vorgänge: Artikel, Datenschutz - 18.05.18

Die selbstbestimmte Einwilligung – Bedeutung, Möglichkeiten und Grenzen. Menschenrechtliche Betrachtung

Marie-Theres Tinnefeld

in: vorgänge Nr. 221/222 (1-2/2018), S. 41-50

Die Einwilligungserklärung Betroffener ist nach wie vor eine der wichtigsten Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch öffentliche Stellen und durch Private (z.B. Online-Händler). Die EU-Datenschutz-Grundverordnung konkretisiert die Anforderungen an eine rechtswirksame Einwilligung. Der Beitrag von Marie-Theres Tinnefeld analysiert diese Bestimmungen im Kontext der zunehmend europäisch geprägten Menschenrechte.

 

Leider steht dieser Artikel nur in der Kaufversion der Zeitschrift vorgänge zur Verfügung. Sie können das Heft hier im Online-Shop der Humanistischen Union erwerben: die Druckausgabe für 28.- € zzgl. Versand, die PDF-/Online-Version für 10.- €. 

 


MARIE-THERES TINNEFELD   Prof. Dr. iur. utr., Publizistin. Zuletzt erschienen: Überleben in Freiräumen. 12 Denkstücke 2018, Verlag Böhlau, Wien/Köln/ Weimar; Marie-Theres Tinnefeld in: Dies./ Buchner, Benedikt/Petri, Thomas/ Hof, Hans-Joachim, Einführung in das Datenschutzrecht. Datenschutz und Informationsfreiheit in europäischer Sicht, 6. Auflage 2017, Verlag de Gruyter, Berlin/ Boston