Sie befinden sich hier: Start |Aktuelles |

vorgänge: Artikel, Datenschutz - 18.05.18

Besserer Datenschutz – auch für Polizei und Strafjustiz?*

Hartmut Aden

in: vorgänge Nr. 221/222 (1-2/2018), S. 93-102

Parallel zur EU-Datenschutz-Grundverordnung wurde eine EU-Richtlinie für den Datenschutz im Polizei- und Strafjustizbereich ausgehandelt und verabschiedet. Sie war von den Mitgliedstaaten bis zum 6. Mai 2018 umzusetzen. Hartmut Aden analysiert im folgenden Beitrag diese Richtlinie und stellt ausgewählte Aspekte ihrer teilweise defizitären Umsetzung in Deutschland im Kontext des Ausbaus der polizeilichen Informationsverarbeitung in Europa vor.



Leider steht dieser Artikel nur in der Kaufversion der Zeitschrift vorgänge zur Verfügung. Sie können das Heft hier im Online-Shop der Humanistischen Union erwerben: die Druckausgabe für 28.- € zzgl. Versand, die PDF-/Online-Version für 10.- €. 



HARTMUT ADEN   ist Jurist und Politikwissenschaftler. Er ist Professor für Öffentliches Recht, Europarecht, Politik- und Verwaltungswissenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, dort stellv. Direktor des Forschungsinstituts für Öffentliche und Private Sicherheit (FÖPS) sowie behördlicher Datenschutzbeauftragter der Hochschule. Webseite: www.hwr-berlin.de/prof/hartmut-aden.