Sie befinden sich hier: Start |Aktuelles |Neue Beiträge |

Verband: Delegiertenkonferenz - 22.06.19

Programm der #HUKon19

HU-Bundesverband

Freitag, 21.06.

20:15  Strategien kommunaler Sicherheitspolitik: Kampf gegen Windmühlen und Scheingefechte

Prof. Dr. Roland Hefendehl  Direktor des Instituts für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht an der Universität Freiburg

Dieser Vortrag findet im Rahmen der Freiburger "Tacheles"-Veranstaltungsreihe an einem anderen Ort statt:
Universität Freiburg, Platz der Universität 3, Kollegiengebäude I, Raum 1098

Wir treffen uns ab 17:00 Uhr an der Michael-Schule und gehen dann gemeinsam zur Veranstaltung an der Universität. Natürlich können Sie auch direkt dorthin gehen!

 

Samstag, 22.06.

10:30  Bürgerrechtliche Themen im letzten Jahr

Humanistische Union

13:00  Künstliche Intelligenz und Politik

Stefan Hügel- Vorsitzender des Forums InformatikerInnen für Frieden u. gesellschaftl. Verantwortung und Mitglied im Bundesvorstand der Humanistischen Union, Frankfurt

14:20  Machine Learning, KI und die Folgen

Britta Schinzel– Professorin i. R. für Informatik und Gesellschaft, Freiburg

15:40  Transparenz und Fairness von KI

Hannah Bast – Professorin für Informatik, Mitglied der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz, Freiburg

17:00  Mitgliederversammlung der Humanistischen Union


Sonntag, 23.06.

09:30  Besser steuern durch mehr Daten?

Judith Hartstein – Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung, Berlin

11:00 Polizeigesetze und Überwachung

Anja Heinrich – Rechtsanwältin, Mitglied im Bundesvorstand der Humanistischen Union, Berlin


Presse

Deutsche Post AG soll rechtswidrige Eingriffe in das Brief- und Postgeheimnis abwehren

Humanistische Union bittet Unternehmen um Unterstützung bei der Aufklärung der Postdurchsuchungen in Hamburg und Berlin

Rechtswidrige Ermittlungspraxis des Bundeskriminalamtes ist sofort einzustellen!

Ermittlungsrichter des BGH erklärt Durchführung der Hamburger Postbeschlagnahme für rechtswidrig

Die Zahlen müssen auf den Tisch

Humanistische Union fordert Veröffentlichung der Untersuchung zur Kommunikationsdatenabfrage durch Strafverfolger