Sie befinden sich hier: Start |Presse |2002 |

Pressemitteilung, Termine: Verbandstag, Innere Sicherheit - 19.06.02

Diskussionsabend mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, MdB zum Abbau der Grundrechte und Populismus in der Politik

Freitag, 21. Juni, 19 Uhr

Düsseldorfer Weiterbildungszentrum der Volkshochschule, Bertha-von-Suttner-Platz 1 (direkt beim Düsseldorfer Hauptbahnhof)

Unter dem Titel:

"Die zerschützte Freiheit - Grundrechte auf dem Weg in die Verstaatlichung"

referiert die ehemalige Bundesjustizministerin u.a. zu den Einschränkungen der Freiheitsgrundrechte durch die zahlreichen neuen Sicherheitsgesetze sowie bürgerrechtliche Gefahren einer populistischen Politik. Die anschließende Diskussion wird eingeleitet durch ein Kurzstatement des Kriminaldirektors Dieter Schürmann vom LKA Düsseldorf.

Der offene Diskussionsabend ist die Auftaktveranstaltung zum diesjährigen Verbandstag der Bürgerrechtsorganisation HUMANISTISCHE UNION (HU), deren Düsseldorfer Ortsverband die Ausrichtung des Verbandstags-Wochenendens übernommen hat. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist Mitglied des Beirates der ältesten bundesdeutschen Bürgerrechtsvereinigung HU. Zu deren Beirat gehören auch der Bundestagsvizepräsident a.D. Dr. Burkhard Hirsch sowie der frühere Polizeipräsident Prof. Dr. Hans F. Lisken aus Düsseldorf.


Presse

Bild vom Podium der Pressekonferenz am 24.8.2018

"In einem Rechtsstaat darf es keine Strafverfolgung um jeden Preis geben!"

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte, der Deutsche Anwaltsverein und die Humanistische Union (HU) haben heute in Berlin eine weitere...

Gesundheitsminister Spahn missbraucht sein Ministeramt - Humanistische Union bietet Betroffenen juristische Unterstützung

Wie kürzlich bekannt wurde, hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) angewiesen, den...

Revision der Bundesregierung: Immer noch keine Rechtssicherheit im Verfahren Gössner ./. Bundesamt für Verfassungsschutz

Bundesregierung und Bundesamt für Verfassungsschutz haben kürzlich Revision gegen das Berufungsurteil des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen...