Sie befinden sich hier: Start |Presse |Medienresonanz |

Medienresonanz - 14.03.13

14.03.2013, die tageszeitung: „Schön, dass ich ihn nicht kenne“

Die taz sammelt Stimmen zum neu gewählten Papst, darunter auch Bundesvorstandmitglied der Humanistischen Union, Johann Albrecht Haupt

"Wenn die Katholiken einen Papst wählen, ist das deren Problem. Der Hype, der darum gemacht wird, wundert mich sehr. Aber das ist der Eventcharakter der Politik – Inhalte spielen immer weniger eine Rolle. Bei diesem Papst wird das besonders deutlich: Niemand weiß bisher, wer er ist und was er will, aber alle interessieren sich für ihn. Ich finde das höchst bedenklich. Wenn sich der neue Papst stärker um die Armen kümmern will, ist das natürlich positiv: Der Reichtum der katholischen Kirche ist eine schiere Provokation."

Artikel verfügbar unter:
http://www.taz.de/Habemus-papam/!112864/


Presse

Bild vom Podium der Pressekonferenz am 24.8.2018

"In einem Rechtsstaat darf es keine Strafverfolgung um jeden Preis geben!"

Die Gesellschaft für Freiheitsrechte, der Deutsche Anwaltsverein und die Humanistische Union (HU) haben heute in Berlin eine weitere...

Gesundheitsminister Spahn missbraucht sein Ministeramt - Humanistische Union bietet Betroffenen juristische Unterstützung

Wie kürzlich bekannt wurde, hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) angewiesen, den...

Revision der Bundesregierung: Immer noch keine Rechtssicherheit im Verfahren Gössner ./. Bundesamt für Verfassungsschutz

Bundesregierung und Bundesamt für Verfassungsschutz haben kürzlich Revision gegen das Berufungsurteil des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen...