Sie befinden sich hier: Start |Presse |Medienresonanz |

Medienresonanz - 14.03.13

14.03.2013, die tageszeitung: „Schön, dass ich ihn nicht kenne“

Die taz sammelt Stimmen zum neu gewählten Papst, darunter auch Bundesvorstandmitglied der Humanistischen Union, Johann Albrecht Haupt

"Wenn die Katholiken einen Papst wählen, ist das deren Problem. Der Hype, der darum gemacht wird, wundert mich sehr. Aber das ist der Eventcharakter der Politik – Inhalte spielen immer weniger eine Rolle. Bei diesem Papst wird das besonders deutlich: Niemand weiß bisher, wer er ist und was er will, aber alle interessieren sich für ihn. Ich finde das höchst bedenklich. Wenn sich der neue Papst stärker um die Armen kümmern will, ist das natürlich positiv: Der Reichtum der katholischen Kirche ist eine schiere Provokation."

Artikel verfügbar unter:
http://www.taz.de/Habemus-papam/!112864/


Presse

G20: Aufklären statt Aussitzen

Humanistische Union fordert die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses

Chance bisher vertan: Humanistische Union wendet sich mit Offenen Brief an die Verantwortlichen der Hamburger Polizeieinsätze gegen G20-Proteste

Die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union hat sich mit einem Offenen Brief an den Innensenator der Stadt Hamburg sowie den zuständigen...

Bundesregierung auf dem Prüfstand – Umsetzung der sozialen Menschenrechte bleibt eine wichtige Aufgabe – Zusatzprotokoll zum UN-Sozialpakt endlich ratifizieren!

Gemeinsame Erklärung zum aktuellen UN-Staatenberichtsverfahren zu den sozialen Menschenrechten