Sie befinden sich hier: Start |Publikationen |Mitteilungen |Heftarchiv |

- 1.12.01

HU mit neuem Bundesvorstand

Tobias Baur

MItteilungen Nr.176 S.98

Dr.Till Müller-Heidelberg wurde von der Delegiertenkonferenz erneut zum Bundesvorsitzenden der HU gewählt; stellvertretende Bundesvorsitzende ist Ingeborg Rürup. Wieder im neunköpfigen HU-Bundesvorstand vertreten sind Prof. Dr. Fritz Sack und Prof. Dr. Rosemarie Will. Gleich fünf Mitglieder wurden erstmals in den Bundesvorstand der HU gewählt, davon werden drei Personen vorrangig zu bestimmten Themenschwerpunkten arbeiten. Damit gehören dem Vorstand der HU hochrangige Experten für Innen- und Rechtspolitik an. Vor dem Hintergrund der aktuellen welt- und innenpolitischen Entwicklungen wird sich der neue Bundesvorstand kritisch mit den verfassungsrechtlichen Bedenken gegen die „Aufrüstung“ im Bereich der Inneren Sicherheit auseinandersetzen.

Vorsitzender:
Dr. Till Müller-Heidelberg, Mozartstr. 3, 55411 Bingen, Tel. (p) 06721/ 29 29. Tel. (d) 06721/ 1812-0 (Fax 1812-10). Rechtsanwalt, Mitglied der IALANA, des Darmstädter Signals und der SPD; Arbeitsschwerpunkte: Bürger-/ Freiheitsrechte, Innere Sicherheit, Frieden, § 218, Patientenverfügung, Ausländer, Asyl. Verfasser verschiedener HU-Broschüren wie „Weg mit dem Verfassungsschutz“ und „Innere Sicherheit“, Mitherausgeber des Grundrechte-Reports.

Stellvertretende Vorsitzende:
Ingeborg Rürup, Adr.: Sächsische Straße 66, 10707 Berlin, Tel. 030/ 882 52 30.
Studienrätin a.D. und Historikerin; Mitglied des Bundesvorstandes seit 1993; Arbeitsschwerpunkte: AusländerInnen, Asyl, Ethik und Medizin, Militär.

Irmgard Koll, Dolmetscherin und bis September 2001 Diskussionsredakteurin der Mitteilungen, Adr.: Zunzinger Str. 7 a, 79379 Müllheim, Tel. 07631-170263, E-Mail: collima@gmx.net

Trennung von Staat und Kirche
Dr. Jürgen Kühling, bis Anfang 2001 Richter im Ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts. Rechtsanwalt in Hamburg. Adr. (Büro): RA‘e Dr. Bertelsmann und Gäbert, Osterbekstr. 90 C, 22083 Hamburg.

Datenschutz, Gentechnikfragen
Nils Leopold, LL.M., Rechtsinformatiker und Rechtsanwalt, VdJ-Mitglied und Redakteur der Zeitschrift „Ansprüche“, z.Zt. Promotionsvorhaben zur Videoüberwachung. Adr.: Simon-Dach-Str. 37, 10245 Berlin, Tel. 030-29666377, E-Mail: NilsLeopold@gmx.de

Europa:
Reinhard Mokros, Polizeidirektor im Polizeipräsidium Aachen, Mitautor des „Handbuchs für Polizeirecht“ (hrsg. von den Professoren Lisken und Denninger) und ehem. Dozent an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen. Arbeitsschwerpunkte: EUROPOL, Europäische Bürgerrechtsfragen. Adr. z.Zt. Thomas-Mann-Str. 25, 41068 Mönchengladbach.

Dr. Fredrik Roggan, Rechtswissenschaftler und Autor des Buches „Auf legalem Weg in einen Polizeistaat“ (2000) zur rechtswissenschaftlichen Kritik einer Politik der „Inneren Sicherheit“ und Autor zahlr. Beiträge in juristischen Fachzeitschriften, Adr.: Olgastr. 33/ 34, 28203 Bremen.

Prof. Dr. Fritz Sack, Siebenschön 35, 22529 Hamburg, Tel. 040/ 450 54 64. Professor für Kriminologie (Aufbau? und Kontaktstudium Kriminologie der Univ. Hamburg), Institut für Sicherheits- und Präventionsforschung.

Prof. Dr. Rosemarie Will, Unter den Linden 8, 10117 Berlin, Juristische Fakultät, Tel. 030-2093-3300 (E-mail: rosemarie=will@rewi.hu-berlin). Professorin für Öffentliches Recht, Staatslehre und Rechtstheorie der Humboldt-Universität zu Berlin; Richterin am Verfassungsgericht Brandenburg, SPD-Mitglied, Mitglied der SPD-Grundwertekommission.