Sie befinden sich hier: Start |Publikationen |Mitteilungen |Heftarchiv |

- 12.07.07

Beiträge und Anträge zur Delegiertenkonferenz

Sven Lüders

Wie bereits in der letzten Ausgabe der Mitteilungen (Nummer 196, Seite 21) angekündigt, findet vom 21. bis zum 23. September 2007 die diesjährige Delegiertenkonferenz (DK) der Humanistischen Union in Hannover statt. Die Wahlen der Delegierten werden beim Erscheinen dieses Heftes bereits abgeschlossen sein, die Ergebnisse der Stimmauszählung in der nächsten Ausgabe der Mitteilungen dokumentiert.

 

Wir möchten die Delegiertenkonferenz zu einer ausführlichen Diskussion über die künftige Arbeit der Humanistischen Union nutzen. Um an dem erfahrungsgemäß zu kurzen Wochenende der DK mehr Zeit für inhaltliche Diskussionen zu gewinnen, will der Bundesvorstand seinen Arbeitsbericht, soweit möglich, vorab in den Mitteilungen Nr. 198 veröffentlichen. Außerdem bitten wir alle Mitglieder und Regionalgruppen, sich in die Vorbereitung des Treffens möglichst aktiv einzubringen. Das können einfache Anregungen sein (Welches Thema sollte die HU immer schon mal diskutieren?), aber auch Thesenpapiere oder fertige Anträge an die Delegiertenkonferenz sind erwünscht. Alle Beiträge, die bis zum 21. August 2007 in der Geschäftsstelle eingehen, können vorab in den Mitteilungen 198 veröffentlicht werden.
Bisher sind – neben den turnusgemäßen Vorstandswahlen –folgende Diskussionsthemen geplant:

 

  • Schwierigkeiten des Grundrechtsschutzes auf europäischer Ebene (Auftaktveranstaltung am Freitag Abend)
  • Initiative für eine stärkere europäische Ausrichtung der Humanistischen Union
  • Probleme der Demokratisierung und Säkularisierung in islamischen Ländern
  • Gesetzentwurf zu Sterbehilfe und Selbstbestimmung
  • Perspektiven für die Trennung von Staat und Kirche (Vorbereitung der IV. Berliner Gespräche und thematische Ausrichtung des Arbeitskreises)

 

Das genaue Programm und der Veranstaltungsort werden in den nächsten Mitteilungen (erscheinen Ende August 2007) veröffentlicht.

 

Die Teilnahme an der Delegiertenkonferenz ist nicht nur für gewählte Delegierte, sondern auch für alle Mitglieder und Interessenten möglich und erwünscht. Bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft – ob privat oder in einem Hotel – ist die Bundesgeschäftsstelle gern behilflich.


Sven Lüders