Sie befinden sich hier: Start |Publikationen |Mitteilungen |Heftarchiv |

- 11.09.09

Auszeichnung I: Bayerisches Bündnis für Versammlungsfreiheit erhält Krenkl-Preis

Sven Lüders

Aus: Mitteilungen Nr. 205/206 (2+3/2009), S. 45

Das Bündnis für die Versammlungsfreiheit Bayerns wurde von der Münchner SPD mit dem diesjährigen Krenkl-Preis für Zivilcourage und bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet. Das Bündnis, dem auch die Humanistische Union angehört, engagierte sich im vergangenen Jahr mit Demonstrationen, Stellungnahmen und einer Verfassungsklage erfolgreich gegen die drohende Beschränkung der Versammlungsfreiheit im Freistaat (s. Mitteilungen 201, S. 12-14).

Der vom Bezirksverband München-Süd gestiftete Preis knüpft an den berühmt gewordenen Spruch des Lohnkutschers Xaver Krenkl an, der einst König Ludwig I. entgegen aller Standesregeln mit seiner Kutsche überholte und ihm dabei ein „Wer ko, der ko!" zurief. Die Preisverleihung fand am 26. Juni in München statt. Für das Bündnis nahmen Klaus Hahnzog, Hartmut Wächtler und Hedwig Krimmer den Preis entgegen.