Sie befinden sich hier: Start |Publikationen |Mitteilungen |Heftarchiv |

- 11.07.12

Auszeichnung für Dieter Schenk

Sven Lüders

Mitteilungen Nr. 217 (Heft 2/2012), S. 30

Porträt Dieter Schenk

(SL) Dieter Schenk, früherer BKA-Direktor, wurde am 31. Mai 2012 in Warschau als “Kustos des Nationalen Gedenkens” ausgezeichnet. Mit dem Preis werden Persönlichkeiten geehrt, die sich auf besondere Weise für das Gedenken an das Schicksal des polnischen Volkes zwischen 1939 und 1989 engagiert haben. Er wird vom Institut für Nationales Gedenken verliehen. Schenk, der 2003 auch den Fritz-Bauer-Preis der Humanistischen Union erhielt, hatte zuletzt eine Dokumentation über die „Krakauer Burg“, die Machtzentrale des polnischen Generalgouverneurs Hans Frank, vorgelegt (siehe Bericht in den Mitteilungen Nr. 215/216, S. 38 f.).