Sie befinden sich hier: Start |Publikationen |Mitteilungen |Heftarchiv |

Verband: Verbandstag - 11.07.12

Verbandstag der Humanistischen Union vom 21.-23. September 2012 in Kassel

Ankündigung

Mitteilungen Nr. 217 (Heft 2/2012), S. 17


Tagungsort: Bürgerhaus Jungfernkopf, Wegmannstr. 50 / Zum Feldlager 83, 34128 Kassel  -  http://goo.gl/maps/PMWL
Anfahrt mit ÖPNV: RT3 / RT4 ab Hauptbahnhof, Haltestelle Kassel-Jungfernkopf (7 min ab HBF)  -  http://auskunft.nvv.de

 

Der Bundesvorstand der Humanistischen Union lädt alle Mitglieder herzlich zum diesjährigen Verbandstag ein. Er findet  vom 21. bis 23.9.2012 in Kassel statt. Der Verbandstag dient dem (informellen) Austausch über die Arbeitsschwerpunkte der HU, der Diskussion kontroverser Themen und der Meinungsbildung im Verband, aber auch dem Kennenlernen anderer Mitglieder und Regionalgruppen. Auf dem Programm stehen zahlreiche aktuelle Themen wie die Beschneidung von Jungen, eine Musterkampagne zur Polizeikontrolle, die Abschaffung des Verfassungsschutzes und die Kontrolle von Waffenexporten. Wir erwarten interessante Diskussionen und hoffen auf eine rege Beteiligung.

Die Teilnahme am Verbandstag findet - wie bei anderen Vereinstreffen - grundsätzlich auf eigene Kosten statt. Zugleich möchten wir vermeiden, dass Mitglieder aus finanziellen Gründen nicht daran teilnehmen können. Deshalb ist in Einzelfällen eine Kostenübernahme für Fahrtkosten (Bahnfahrt 2. Klasse) sowie Unterkunft möglich. Interessierte Mitglieder melden sich bitte vorab in der Bundesgeschäftsstelle. Die Geschäftsstelle hat für TeilnehmerInnen ein Zimmerkontingent reserviert. Reservierungen nimmt Sabine Kiefer in der Geschäftsstelle entgegen (E-Mail: service@humanistische-union.de oder Telefon 030/204 502 56).

Sven Lüders
Geschäftsführer

 

Vorläufiges Programm

FREITAG, 21. SEPTEMBER

20.00 Auftaktveranstaltung: “Die Protestmacher”.
Film über Protestbewegungen von Dieter Rucht


SAMSTAG, 22. SEPTEMBER

9.30 Begrüßung & Vorstellung: Planungen des Bundesvorstands

10.30 Berichte aus den Regionalgruppen und Arbeitskreisen (AKs) mit Ausblick auf die kommenden Monate:
- Aktivitäten des AK Netzpolitik
- gemeinsame Aktivitäten zum Verfassungsschutz
- mögliche Kooperationen zu “Schutz der Außengrenzen Europas”
- weitere Berichte aus den Regionen / AKs

12.00 HU Position zu Waffenexporten (Vorlage Köln/Bonn)

13.00 Pause

14.00 Themenblock Polizeikontrolle, darunter
- Bestandsaufnahme der Arbeit der Regionalgruppen zum Thema
- Konkretisierung Polizeikontrolle als Kampagnenthema
- Gründung eines AKs / Kampagnengruppe

17.00 Position der HU zum Kölner Beschneidungsurteil

18.00 Ende

19.00 Verleihung des Fritz-Bauer-Preises an Joachim Perels
(abweichender Veranstaltungsort - wird noch bekanntgegeben)


SONNTAG, 23. SEPTEMBER

9.30 Medienkonzept der HU

11.00 Positionen des Marburger AK Justizreform

12.00 Abschlussrunde

13.00 Ende