Sie befinden sich hier: Start |Publikationen |Mitteilungen |Heftarchiv |

Verband: Arbeitskreise - 23.01.14

Kampagnenauftakt zum Verfassungsschutz: Einladung zum Kick-Off-Treffen vom 7. bis 9. Februar in Hannover

Astrid Goltz

Mitteilungen Nr. 222 (3/2013), S. 8

Alle Mitglieder, aber auch alle anderen Interessierten sind herzlich zum Kick-Off-Treffen für unsere Kampagne zum Verfassungsschutz eingeladen:


Wann? Freitag, 7. Februar bis Sonntag, 9. Februar 2014

Wo? Räume des kargah e.V., Zur Bettfedernfabrik 1, 30451 Hannover; Übernachtungsmöglichkeit im Hotel Schwarzer Bär (

Kosten? Die Teilnahme ist für alle Interessierten kostenlos möglich; für HU-Mitglieder können bei Bedarf können auch Fahrtkosten übernommen werden.

Für alle: Für Einsteiger*innen, die sich bisher noch nicht mit dem Verfassungschutz befasst haben, werden wir beim Kick-Off-Treffen die wichtigsten Fakten und Kritiken zusammenstellen und uns gegenseitig inhaltlich auf einen Stand bringen. Aktive aus Regionalgruppen und Landesverbänden können Ideen aus ihren Gruppen einbringen und Ideen vom Treffen zurück in ihre Gruppen tragen.

Verfassungsschutz abschaffen! Dass wir den Verfassungsschutz nicht von heute auf morgen abschaffen, ist klar. Doch wir können unsere guten Argumente gegen die Überwachung von Bürger*innen in einer breiteren Öffentlichkeit verankern. Das bereitet den Boden für politische Initiativen zur Abschaffung des Geheimdienstes und hilft uns bei der Lobbyarbeit gegen den von der Bundesregierung geplanten Ausbau des Verfassungsschutzes.

Aktionen: Mit welchen Aktionen können wir unsere Kritik am Verfassungschutz besser bekannt machen? Was können Sie vor Ort tun, um die Kampagne zu unterstützen? Nach meinen Gesprächen mit Experten und den Vorstandsmitgliedern habe ich dazu zahlreiche Ideen entworfen - und bin gespannt, was euch dazu einfällt und welche Ideen es dazu in den Regionalgruppen gibt. Als sichtbaren Auftakt unserer Kampagne werden wir dem Landesamt für Verfassungsschutz in Hannover einen Besuch abstatten.

Kick-Off: Auf dem Treffen wollen wir Arbeitsgruppen bilden, die bundesweit vernetzt einzelne Teile der Kampagne umsetzen können. Dazu gehören bspw. eine Aktions-AG, eine AG zum politischen Reformprozess auf Bundesebene oder eine AG zu Verfassungsschutz und Schulen. Daneben planen wir genügend Zeit ein, um uns untereinander kennen zu lernen.

Nur wenn viele mitmachen, kann die Kampagne bedeutsam und schlagkräftig werden. Kommt zum Kampagnen-Kick-Off!

Anmeldung: Wer am Treffen teilnehmen will, melde sich bitte an, per E-Mail kampagne@ humanistische-union.de oder telefonisch unter 030 / 204 502 56. Bitte nicht vergessen mitzuteilen, ob eine Übernachtung benötigt wird und ob besondere Essenswünsche bestehen (z.B. vegetarisch).

Das ausführliche Programm des Treffens, die bisherige Kampagnenstrategie und Infos zur Anreise gibt es über Astrid Goltz in der HU-Geschäftsstelle.