Sie befinden sich hier: Start |Publikationen |vorgänge |Heftarchiv |

vorgänge: Ausgaben - 1.02.11

vorgänge Nr. 192 (Heft 4/2010): Wandel der Öffentlichkeit

Von: Dieter Rulff

Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik, 49. Jahrgang, Heft 4 (Dezember 2010)

Coverbild der vorgänge 192

Die neuen vorgänge widmen sich dem Wandel der Öffentlichkeit. Der zum Wort des Jahres 2010 avancierte "Wutbürger" ist der deutsche Protagonist einer neuen Öffentlichkeit, die sich weitgehend über die amorphen Kanäle des Word-Wide-Web organisiert und dessen Aktivitäten zunehmend dort, nicht nur wenn sie - wie derzeit in den arabischen Staaten zu beobachten - in den jeweiligen klassischen Medien unterdrückt werden, ihre Verbreitung finden. Diese Öffentlichkeit geht über das, was einst Gegenöffentlichkeit genannt wurde, weit hinaus. Ihre vernetzte Macht ist durch den Staat nur noch schwer kontrollierbar, das haben zuletzt die Vereinigten Staaten in der Auseinandersetzung mit Wikileaks gespürt. Ihre Stärke liegt jedoch vor allem in der Fähigkeit, neue Vernetzungen und Kommunikationen hervorzubringen.

Zugleich sind die Medien der klassischen Öffentlichkeit in ihre bislang tiefste Krise geraten. Die Rentabilität ihrer Geschäftsmodelle sinkt, Zeitungen verlieren kontinuierlich an Auflage. Die vierte Gewalt büßt Stück für Stück die für sie konstitutive Unabhängigkeit ein, teils gibt sie diese, dem Kostendruck nachgebend, freiwillig preis. Diese teils miteinander korrespondierenden Entwicklungen und Verwerfungen sind Gegenstand dieser Ausgabe der vorgänge.

Inhaltsverzeichnis

Dieter Rulff: Editorial (1)

Marian Adolf, Nico Stehr: Die Macht der neuen Öffentlichkeit. Die Konstitution neuer Öffentlichkeit zwischen Internet und Straße (4)

Dirk Baecker: Die vierte Gewalt (16)

Jeffrey Wimmer: Gegenöffentlichkeit im 21. Jahrhundert (23)

Andreas Fisahn: Zur Notwendigkeit einer europäischen Öffentlichkeit (35)

Sebastian Müller: Ökonomischer und staatlicher Einfluss auf Medien in Europa. Drei Länderbeispiele (46)

Tom Schimmeck: Wem gehören die Medien? (55)

Thymian Bussemer: Politik, Presse, Publikum. Zum Zustand der öffentlichen Kommunikation (66)

Hans Kleinsteuber, Kathrin Voss: abgeordnetenwatch.de. Die Stärkung der repräsentativen Demokratie durch das Internet (75)

Annegret Falter: Whistleblower (85)

Michael Klundt: Kinderöffentlichkeit. Erscheinungsformen und Rahmenbedingungen (94)


Essay

Dieter Rulff: Das unausweichliche Scheitern der Klimapolitik (104)

Thomas Meyer: Die neue Klassengesellschaft (114)

Michael Lühmann: Sehnsüchtiger Blick zurück nach vorn. Die Grünen zwischen Bewegungs- und Volkspartei (126)

 

Autorinnen und Autoren (134)

 

Bezugsmöglichkeiten:

Das Heft können Sie beim Berliner Wissenschaftsverlag oder über den Buchhandel beziehen.


vorgänge im HU-Onlineshop:

Die aktuellen Ausgaben der vorgänge (ab Nr. 200 - Heft 4/2012) können Sie im Online-Shop der Humanistischen Union bestellen.

Von einigen älteren Ausgaben haben wir noch Archivbestände, die Sie zum halben Preis per Mailformular bei uns bestellen können. Dazu gehören u.a. folgende Ausgaben:

199: Ambivalenzen der Partizipation

197: Die rechte Gefahr

194: 50 Jahre Humanistische Union

193: Militär und Demokratie

192: Wandel der Öffentlichkeit

184: Der gläserne Mensch

178: Vom Rechtsstaat zur Sicherheitsgesellschaft

175: Sterben und Selbstbestimmung

173: Religion und moderne Gesellschaft

155: 40 Jahre Bürgerrechtsbewegung