vorgänge Nr. 212: Reflexhaftes Strafrecht

Das "Reflexhafte Strafrecht" hat derzeit Konjunktur: Zunächst waren es "nur" die anrüchigen Bilder auf dem Laptop eines Bundestags-Abgeordneten, dann kamen die Terroranschläge von Paris und schließlich zu Silvester 2015 die Ausschreitungen auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz. In immer kürzeren Abständen reagierte der Gesetzgeber auf mediale Ereignisse mit dem Ruf nach neuen Strafvorschriften oder strengeren Sicherheitsvorkehrungen. Doch was dürfen wir von solchen Gesetzen erwarten? Wird die Liste unserer Strafvorschriften nicht ohnehin immer länger? Welche Wirkung erreichen diese Strafnormen - und wer behält hier noch den Überblick? Diesen und weiteren kritischen Fragen zur aktuellen Entwicklung des Strafrechts ist die neue Ausgabe der vorgänge gewidmet.

 

Sie können das Heft hier im Online-Shop als PDF (5.- €) oder Druckausgabe (14.- €) bestellen. Übrigens: Für Mitglieder der Humanistischen Union ist der Bezug der vorgänge kostenfrei. Informationen zur Mitgliedschaft in der HU finden Sie hier.


Inhaltsverzeichnis

Reflexhaftes Strafrecht.
vorgänge. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik
54. Jahrgang, Nummer 212 (Heft 4/2015), 160 S., Dezember 2015

Claudia Krieg und Sven Lüders: Editorial, In: vorgänge 212 (4/2015), S. 1-5 mehr...

 
Schwerpunkt

Humanistische Union: Memorandum zur Strafrechtsreform, In: vorgänge 212 (4/2015), S. 6-8 mehr...

 

Christina Schlepper: Immer mehr Strafrecht?, Empirische Befunde zur Punitivität in Deutschland. In: vorgänge 212 (4/2015), S. 9-19 mehr...

 

Hartmut Aden: Ausweitung des Strafrechts durch europäische Vorgaben, In: vorgänge 212 (4/2015), S. 20-27 mehr...

 

Renate Künast: Strafrecht: Symbolpolitik oder Ultima Ratio Regis?, In: vorgänge 212 (4/2015), S. 29-35 mehr...

 

Jens Puschke: Der Ausbau des Terrorismusstrafrechts und die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, Kritische Betrachtung des Gesetzes zur Änderung der Verfolgung der Vorbereitung von schweren staatsgefährdenden Gewalttaten. In: vorgänge 212 (4/2015), S. 36-47 mehr...

 

Rosemarie Will: Ein schlechtes Gesetz, das mit dem Strafrecht gegen die Selbstbestimmung am Lebensende vorgeht, In: vorgänge 212 (4/2015), S. 52-58 mehr...

 

Christiane Howe: Prostitution: Sex-Arbeit, Arbeitsausbeutung, Menschenhandel oder kommerzialisierte Vergewaltigung?, Anmerkungen zum Prostituiertenschutzgesetzentwurf. In: vorgänge 212 (4/2015), S. 60-79 mehr...

 

Winfried Hassemer: Abweichende Meinung zum Beschluss des Zweiten Senats , In: vorgänge 212 (4/2015), S. 82-94 mehr...

 

Lorenz Böllinger: Drogenprohibition: Verfassungswidrige Verirrung des Strafrecht, In: vorgänge 212 (4/2015), S. 95-108 mehr...

 

Monika Frommel: Symbolisches Strafrecht , In: vorgänge 212 (4/2015), S. 107-114 mehr...

 

Axel Nagler: Entkriminalisierung für Fluchthelfer!, In: vorgänge 212 (4/2015), S. 115-124 mehr...

 

Katharina Schoenes: Mit der Härte des Gesetzes, In: vorgänge 212 (4/2015), S. 125-129 mehr...

 
Rezensionen

Hartmut Aden: Europäisierung des Strafrechts, In: vorgänge 212 (4/2015), S. 130-131 mehr...

 

Martin Osinski: Recht und Empathie, In: vorgänge 212 (4/2015), S. 132-133 mehr...

 

Eric Töpfer: Entwicklungen der europäischen Polizeikooperation , In: vorgänge 212 (4/2015), S. 133-135 mehr...

 

Sven Lüders: "Gläserne Wände" behindern Religionsfreie in Deutschland?, In: vorgänge 212 (4/2015), S. 136-137 mehr...

 
Hintergrund

Kirsten Wiese: Hamburger Stadtteile sind keine Gefahrengebiete, Zum Urteil des Oberverwaltungsgerichts Hamburg vom 13. Mai 2015 In: vorgänge 212 (4/2015), S. 138-142 mehr...

 

Dr. Thilo Weichert / Karin Schuler: Netzwerk Datenschutzexpertise, Anforderungen an einen Export-Import-Vertrag für Datenübermittlungen ins Drittausland ohne angemessenen Datenschutz In: vorgänge 212 (4/2015), S. 144-150 mehr...

 
Berichte

Sven Lüders: Menschenrechtskommissar: Kontrolldefizite bei deutschen Geheimdiensten und allgemeine Empfehlungen , in: vorgänge 212 (4/2015), S. 151-154 mehr...

 

Sven Lüders: Verfassungsbeschwerden gegen Konkordatslehrstühle vorerst gescheitert, in: vorgänge 212 (4/2015), S. 154 mehr...

 

Sven Lüders: VG Stuttgart: Keine Rechtsgrundlagen für verdachtsunabhängige Kontrollen der Bundespolizei, in: vorgänge 212 (4/2015), S. 155/156 mehr...

 

Sven Lüders: Bundestag: Anhörung zur Religionsfreiheit, in: vorgänge 212 (4/2015), S. 156-158 mehr...