vorgänge Nr. 228: Wohnen - die neue soziale Frage

 

Zwischen 2006 und 2018 stiegen die durchschnittlichen Nettokaltmieten in deutschen Großstädten um bis zu 100 Prozent, während im gleichen Zeitraum mehr als 40 Prozent des einstigen Bestands von 2,1 Millionen Sozialwohnungen verloren gingen. 2018 verfügten die Miethaushalte über ein mittleres Nettohaushaltsvermögen von 5.300 Euro, während jene mit Eigentumswohnungen über ein mittleres Vermögen von 232.300 Euro verfügten. Im gleichen Jahr verzeichnete der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen einen operativen Gewinn von knapp 480 Millionen Euro.

Mit diesen wenigen Zahlen (vorwiegend aus Bundestags-Drucksache 19/12786) lassen sich die Probleme am deutschen Wohnungsmarkt umreißen. Welche Probleme mit steigenden Mieten und Neubaupreisen, dem zunehmenden Mangel an Sozialwohnungen und bezahlbarem Wohnraum verbunden sind, aber auch welche wohnungspolitischen Alternativen existieren, ist das Thema dieser Ausgabe der vorgänge.


Inhaltsverzeichnis

Wohnen - die neue soziale Frage
vorgänge. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik
58. Jahrgang, Nummer 228 (Heft 4/2019), erschienen im März 2020

Sven Lüders: Editorial, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 1/2 mehr...

 
Schwerpunkt

Deutsches Institut für Menschenrechte: Wohnungslosigkeit: Unterbringung Wohnungsloser durch die Kommunen Auszüge aus dem Bericht an den Deutschen Bundestag, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 3-16 mehr...

 

Gunter Rudnik: Soziale Grundsicherung und das Recht auf Wohnen Wohnungsknappheit und steigende Mieten – besondere Herausforderung für Grundsicherungsberechtigte, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 17-27 mehr...

 

Sebastian Gerhardt: Öffentlich bauen statt Private fördern! Ein neuer kommunaler Wohnungsbau als realistische Antwort auf die Wohnungsfrage, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 29-49 mehr...

 

Julian Zado: Mit dem Mietendeckel die Mietpreisspirale stoppen!, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 51-57 mehr...

 

Reiner Geulen, Joachim Wieland: Dokumentation: Gutachten zu Verfassungsfragen der Vergesellschaftung von Wohnraum, in: vorgänge 228 (Heft 4/2019), S. 59-71 mehr...

 

Carsten Kühl: Wieviel Markt und wieviel Interventionismus braucht der deutsche Wohnungsmarkt?, in: vorgänge 228 (Heft 4/2019), S. 73 - 80 mehr...

 
Hintergrund

Tobias Peter: Vereint und gestärkt aus den Wahlen? Zum Einfluss rechtsradikaler Parteien im Europäischen Parlament, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 81-90 mehr...

 

Jacqueline Neumann: Grundrechte im digitalen Raum: Darf die Regierung ihre Kritiker auf Facebook und Twitter blockieren?, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 91-98 mehr...

 

Lina Schmid: Hartz IV-Sanktionen – eingeschränkte Menschenwürde?, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 99-103 mehr...

 

Johann-Albrecht Haupt: Staatsleistungen der Länder an die Kirchen (Stand: 2020), vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 105-112 mehr...

 
Rezensionen

Martin Kutscha: Ein zerrissenes Land, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 113-117 mehr...

 

Johann-Albrecht Haupt: Humanistische Biografien, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 117-124 mehr...