Sie befinden sich hier: Start |Veranstaltungen |

Marburg: Termine - 14.11.17

Gift, Gentech, Großmacht: Bayer-Monsanto

Von: Humanistische Union Marburg

Thomas Dürmeier über Konzernfusionen und Demokratie

Vortrag in Marburg

Dienstag, 14. November 2017, 20 Uhr

Weltladen (Markt 7, 35037 Marburg)

Die Übernahme des US-amerikanischen Gentechnik-Riesen Monsanto durch die Bayer-AG ist nur eine von 3 Megafusionen des Jahres 2017. Kontrollieren bald drei Konzerne fast zwei Drittel des weltweiten Saatgutmarkts und mehr als 70 Prozent der weltweit gehandelten Pestizide? Die Folgen dieser dramatischen Konzentration werfen immer mehr Fragen auf: Wie groß sollten Konzerne werden dürfen? Warum stoppen die Kontrollbehörden diese Fusionen nicht?

Immer mehr Menschen machen Konzernmacht zum Thema. Auch in Marburg diskutieren mehrere Organisationen über die aktuelle Situation des Wettbewerbsrechts und fordern eine schärfere Fusionskontrolle sowie weitere wirksame Machtbegrenzung. Rechtzeitig vor dem Abschluss des kartellrechtlichen Verfahrens der EU-Kommission zur geplanten Fusion von Bayer und Monsanto findet am Dienstag (14. November) um 20 Uhr ein Vortrag im Marburger Weltladen statt.

Referent ist der Volkswirt Dr. Thomas Dürmeier. Der Autor einer Studie zur Fusion von Bayer und Monsanto ist Geschäftsführer der konzernkritischen Organisation Goliathwatch.

MEHR: www.goliathwatch.de


Presse

G20: Aufklären statt Aussitzen

Humanistische Union fordert die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses

Chance bisher vertan: Humanistische Union wendet sich mit Offenen Brief an die Verantwortlichen der Hamburger Polizeieinsätze gegen G20-Proteste

Die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union hat sich mit einem Offenen Brief an den Innensenator der Stadt Hamburg sowie den zuständigen...

Bundesregierung auf dem Prüfstand – Umsetzung der sozialen Menschenrechte bleibt eine wichtige Aufgabe – Zusatzprotokoll zum UN-Sozialpakt endlich ratifizieren!

Gemeinsame Erklärung zum aktuellen UN-Staatenberichtsverfahren zu den sozialen Menschenrechten