Sie befinden sich hier: Start |Veranstaltungen |

München: Termine, Europa, Frieden, Innere Sicherheit, Polizei, Rechtsextremismus, Rechtspolitik, Asyl & Migration, MigrantInnen - 22.05.17

WIE WEITER gegen das bayerische Ausgrenzungsgesetz?

Von: Wolfgang Killinger / Hedwig Krimmer

Informationsveranstaltung, Montag, 22. Mai, 18 Uhr DGB-Haus, München Schwanthalerstr. 64, großer Saal.

Ein wichtiger Schritt ist getan: Die Landtagsfraktionen der SPD und Bündnis 90/Die Grünen, die beide dem Bündnis gegen das bayerische Ausgrenzungsgesetz angehören, haben jeweils Klage vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof gegen das bayerische Ausgrenzungsgesetz wegen mehrerer Verfassungsverstöße, z.B. den Zwang zur Leitkultur, erhoben.

Das Bündnis, in dem die Humanistische Union München-Südbayern mitarbeitet, lädt ein zu einer

Informationsveranstaltung mit den beiden Klagevertretern und anderen:

  • Dr. Michael Bihler, Anwalt, mit der Klage von der SPD-Landtagsfraktion beauftragt,
  • Prof. Dr. Andreas Funke, Rechtsprofessor an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, mit der Klage von der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen beauftragt,
  • Dr. Klaus Hahnzog über die Wege zum Bundesverfassungsgericht
  • eine Vertreterin der ver.di Jugend München über ihre geplanten Aktionen gegen das bayerische Ausgrenzungsgesetz
  • ein Vertreter der Flüchtlinge, die aktuell Hauptbetroffenen.

Montag, 22. Mai, 18 Uhr DGB-Haus,
München Schwanthalerstr. 64,  großer Saal.


Presse

Bild des Preisträgers

Fritz-Bauer-Preis 2018 für Hans-Christian Ströbele

Die Humanistische Union (HU) verleiht ihren diesjährigen Fritz-Bauer-Preis an den Rechtsanwalt, den Mitbegründer von Alternativer Linken und...

Überholtes Informationsverbot zum Schwangerschaftsabbruch endlich abschaffen - Bundestag soll über Abschaffung des § 219a StGB abstimmen

Aus Protest gegen die weitere Verschleppung einer Aufhebung des § 219a Strafgesetzbuch (StGB) und als praktische Hilfestellung für Frauen, die sich...

Ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Arbeitnehmer/innenrechte und ihrer Religionsfreiheit

Die Humanistische Union begrüßt die heutige Entscheidung des Gerichtshofs der Europäischen Union zur gerichtlichen Überprüfbarkeit von Sonderregeln...