Sie befinden sich hier: Start |Presse |2003 |

Pressemitteilungen 2003

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 13

Berliner Gericht setzt der ausufernden Videoüberwachung durch Private enge Grenzen

Humanistische Union unterstützte erfolgreiche Klage zum Schutz der

Bürgerrechte

 

Straßen-Totalüberwachungs-Vertrag mit TollCollect kündigen

Vertreter von Bürgerrechtsorganisationen fordern die deutsche Bundesregierung auf, die aktuelle Möglichkeit der Kündigung des Vertrages zur Umsetzung der LKW-Maut mit der Firma TollCollect zu nutzen. Grund hierfür ist nicht das bisherige technische und finanzielle Desaster beim Aufbau des...

 

Innensenator gewinnt Big Brother Award

Handymanipulation ohne Rechtsgrundlage gerechtfertigt

 

Bundeswehrraketen gegen Passagiermaschinen?

Humanistische Union: Geplantes Luftsicherheitsgesetz verfassungswidrig

 

Bald Kopftuchverbot an süddeutschen Schulen?

Karlsruher Richter verweigern klare Entscheidung im Kopftuchstreit

 

Das Grundrecht auf Unbeobachtetheit auch im Internet erhalten

Humanistische Union begrüßt Entscheidung des Landgerichtes Frankfurt zugunsten des Anonymisierungs-Projektes AN.ON (JAP)

 

Wechsel an der Spitze der Humanistischen Union

Fachhochschuldozent Reinhard Mokros wird neuer Bundesvorsitzender der Humanistischen Union

 

Absolutes Folterverbot muss auch in Deutschland gelten

Bürgerrechtler fordern in der deutschen Folterdebatte internationale Organisationen zum Handeln auf

 

Entlassung Schills für Rückkehr zur Rechtsstaatlichkeit nutzen!

Humanistische Union fordert nach Entlassung Schills Kurswechsel in der

Innenpolitik

 

Polizeilicher Angriff auf den Mobilfunk. Verfassungsbeschwerde gegen IMSI-Catcher

Die Humanistische Union hat mit Datum vom 15. Juli 2003 beim Bundesverfassungsgericht Verfassungsbeschwerde gegen den IMSI-Catcher eingelegt.

 

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 13

Aktuelle Presse:

Chance bisher vertan: Humanistische Union wendet sich mit Offenen Brief an die Verantwortlichen der Hamburger Polizeieinsätze gegen G20-Proteste

Die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union hat sich mit einem Offenen Brief an den Innensenator der Stadt Hamburg sowie den zuständigen...

Bundesregierung auf dem Prüfstand – Umsetzung der sozialen Menschenrechte bleibt eine wichtige Aufgabe – Zusatzprotokoll zum UN-Sozialpakt endlich ratifizieren!

Gemeinsame Erklärung zum aktuellen UN-Staatenberichtsverfahren zu den sozialen Menschenrechten

G20-Gipfel darf Grundrechte nicht außer Kraft setzen! Aufruf „Hamburg ist unsere Stadt“ geht an den Start

Seit geraumer Zeit können wir in Hamburg erleben, dass die Stadt immer mehr zur grundrechtsfreien Zone wird. Der Hamburger Senat hat sich mit dem...