Sie befinden sich hier: Start |Presse |2005 |

Pressemitteilungen 2005

Zeige Ergebnisse 11 bis 20 von 25

Humanistische Union verurteilt das polizeiliche Vorgehen gegen Besucher der Berliner Diskothek "Jeton"

Im Zuge einer Durchsuchung der Berliner Diskothek "Jeton" ist es nach inzwischen vorliegenden Informationen zu massenhaften Rechtsverletzungen durch die Berliner Polizei gekommen.

 

Präventive Abhörbefugnis im Niedersächsischen Polizeigesetz nichtig

Humanistische Union begrüßt den Versuch des Bundesverfassungsgerichts, das Telekommunikationsgeheimnis wiederzubeleben

 

Bundesrat gibt grünes Licht zum Informationsfreiheitsgesetz. Aktionsbündnis begrüßt neues Recht auf Akteneinsicht

Gemeinsame Pressemitteilung von Humanistischer Union e.V., Netzwerk Recherche, Deutscher Journalisten-Verband (DJV), Deutscher Journalistinnen- und Journalisten-Union in ver.di (dju) und Transparency Deutschland

 

Große Koalition beschließt Ausweitung der DNA-Analysen

Humanistische Union: Neuregelung widerspricht rechtsstaatlichen Standards

 

Generationswechsel im Bundesvorstand der Humanistischen Union gelungen

Auf der 19. ordentlichen Delegiertenkonferenz der Humanistischen Union, die am vergangenen Wochenende in Mainz stattfand, wählten die Delegierten mit überwältigender Mehrheit einen neuen Bundesvorstand. Rosemarie Will wurde als neue Bundesvorsitzende bestimmt

 

Datenschutz in Niedersachsen: Wulff auf dem Weg ins rechtsstaatliche Abseits

Die Niedersächsische Landesregierung übt sich in der Beschneidung der Grundrechte Ihrer Bürger. Sie hatte Ende Mai entschieden, dem Landesbeauftragten für Datenschutz die Aufsichtskompetenz über die Privatwirtschaft zu entziehen. Diese Aufgabe soll nun das Innenministerium des Landes übernehmen.

 

Informationsfreiheitsgesetz droht an Parteitaktik zu scheitern

Gemeinsame Presseerklärung von Humanistischer Union, Netzwerk Recherche, Deutschem Journalisten-Verband (DJV), Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union in ver.di (dju) und Transparency Deutschland

 

Informationsfreiheitsgesetz: Schritt zu mehr Transparenz war überfällig

Aktionsbündnis begrüßt neues Recht auf Akteneinsicht. Gemeinsame Pressemitteilung von Netzwerk Recherche, Deutscher Journalisten-Verband (DJV), Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union in ver.di (dju), Humanistische Union und Transparency Deutschland

 

Privatsphäre im Internet - Forderungen aus Sicht der Nutzerinnen und Nutzer vorgestellt

Die Humanistische Union unterbreitet gemeinsam mit zehn Gruppen Vorschläge für die Gestaltung des geplanten Telemediengesetzes

 

Politische Entwicklungen dürfen Informationsfreiheitsgesetz nicht gefährden

Bündnis für Informationsfreiheit warnt davor, das IFG erneut zu verzögern

 

Zeige Ergebnisse 11 bis 20 von 25

Aktuelle Presse:

Revision der Bundesregierung: Immer noch keine Rechtssicherheit im Verfahren Gössner ./. Bundesamt für Verfassungsschutz

Bundesregierung und Bundesamt für Verfassungsschutz haben kürzlich Revision gegen das Berufungsurteil des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen...

Seit 99 Jahren uneingelöstes Versprechen

Nach Recherchen der Humanistischen Union belaufen sich die aktuellen Staatsleistungen an die beiden großen Kirchen in diesem Jahr auf die Rekordsumme...

Pressekonferenz: Präsentation des Grundrechte-Reports 2018

Dienstag, 29. Mai 2018 ab 11.15 Uhr

Bibliothek im Schlosshotel, Bahnhofplatz 2, Karlsruhe