Artikel 3
des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland

 

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

 

Online verfügbare Beiträge zu Artikel 3 GG aus den Grundrechte-Reporten:

 

Zeige Ergebnisse 1 bis 20 von 29

Till Müller-Heidelberg: Keine Glaubensfreiheit im Arbeitsrecht, Grundrechte-Report 2014, Seite 57

Ulrike Spangenberg: Ehe = Lebenspartnerschaft ≠ Familie ≠ Geschlechtergleichheit - Zum Ehegattensplitting für eingetragene Lebenspartnerschaften, Grundrechte-Report 2014, Seite 53

Eberhard Eichenhofer: Erziehungs- und Elterngeld für Migrantinnen und Migranten mit humanitärem Aufenthaltsrecht, Grundrechte-Report 2013, Seite 91

Sigrun Krause: Ein Denkzettel reicht noch nicht - Eine Initiative gegen strukturellen Rassismus wird kriminalisiert, Grundrechte-Report 2013, Seite 87

Sophie Rotino: Racist Profiling bei der deutschen Bundespolizei - Stichproben nach dem äußeren Erscheinungsbild, Grundrechte-Report 2013, Seite 83

Wilhelm Achelpöhler: Verbot der Straßenprostitution zur Migrationsabwehr, Grundrechte-Report 2013, Seite 79

Ulrich Engelfried: Ungleichheit zum Nachteil der Kinder - Zum eingeschränkten Adoptionsrecht der Lebenspartner, Grundrechte-Report 2012, Seite 69

Michael Wunder: Die UN-Konvention zu den Rechten Behinderter – ein Prüfstein für Zwangsmaßnahmen, Grundrechte-Report 2011, Seite 83

Till Müller-Heidelberg: Arbeitnehmer minderen Rechts, Grundrechte-Report 2011, Seite 78

Ulrike Spangenberg: Erweiterung, Reform oder Abschaffung - Die Diskussion um das Ehegattensplitting geht in eine neue Runde, Grundrechte-Report 2011, Seite 74

Heiner Bielefeldt/Torsten Jäger: Islamfeindlichkeit und Diskriminierung von Muslimen, Grundrechte-Report 2010, Seite 81

Ulrich Finckh: Toleranz auf Hessisch - Keine staatliche Neutralität in Glaubensfragen, Grundrechte-Report 2010, Seite 77

Annett Mängel: Ständische Schule - Fortwährende Ungleichheit durch das gegliederte Schulsystem, Grundrechte-Report 2010, Seite 73

Lisa Pfahl / Justin J.W. Powell: Menschenrechtsverletzungen im deutschen Schulsystem: behindert werden durch Sonderbeschulung, Grundrechte-Report 2009, Seite 95

Heiko Habbe: Der erzwungene Loyalitätskonflikt - „Optionsdeutsche“ – Staatsbürger zweiter Klasse?, Grundrechte-Report 2009, Seite 90

Markus Büchting: Gestern Jobwunder – Heute arbeitslos - Die Entrechtung von Leiharbeitnehmern, Grundrechte-Report 2009, Seite 86

Heike Kleffner: Rassistische Übergriffe vor den Augen der Polizei, Grundrechte-Report 2008, Seite 72

Sebastian Pflugbeil: Beruflich bestrahlt. Wären Schutzmaßnahmen zu teuer?, Grundrechte-Report 2003, S. 74-78

Marei Pelzer: Jeder Ausländer ein potenzieller Terrorist? Über die Sonderbehandlung von Ausländern durch das Terrorismusbekämpfungsgesetz, Grundrechte-Report 2002, S. 85-89

Dieter Wunder: Das Grundrecht auf Bildung wird verletzt. Folgerungen aus der PISA-Studie, Grundrechte-Report 2002, S. 90-94