Artikel 25
des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland

 

Die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes sind Bestandteil des Bundesrechtes. Sie gehen den Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebietes.

Online verfügbare Beiträge zu Artikel 25 GG aus den Grundrechte-Reporten:

 

Heiner Fechner: UN-Sozialpakt: Menschenrechte zweiter Klasse? - UN-Kritik an der Bundesrepublik, Grundrechte-Report 2012, Seite 176

Andreas Fischer-Lescano: Entschädigungsansprüche vor dem Internationalen Gerichtshof, Grundrechte-Report 2011, Seite 188

Tillmann Löhr: Rücknahme des Vorbehalts: Endlich gleiche Rechte für alle Kinder?, Grundrechte-Report 2011, Seite 184

Martin Kutscha: Völkerrecht, auf den Kopf gestellt - Das Bundesverwaltungsgericht billigt Studiengebühren, Grundrechte-Report 2010, Seite 202

Günter Burkhardt: Hilflos auf dem offenen Meer ausgesetzt - Menschenrechtswidrige Frontex-Einsätze gegen Flüchtlinge, Grundrechte-Report 2009, Seite 214

Ulrich Finckh: Völkerrecht selbst gestrickt? - Eine Kritik des Weißbuchs 2006 zur Sicherheitspolitik Deutschlands und zur Zukunft der Bundeswehr, Grundrechte-Report 2008, Seite 184

Volker Böge: «Landesverteidigung» am Hindukusch, Grundrechte-Report 2003, S. 173-178

Dieter Deiseroth: Verfassungswidrige NATO-Nuklearpolitik? - Nach dem Richterspruch des Internationalen Gerichtshofs, Grundrechte-Report 1998, S. 238-245