Sie befinden sich hier: Start |Regionen |Lübeck |

Herzlich Willkommen bei der Humanistischen Union Lübeck!

In Lübeck existiert eine kleine Gruppe aktiver BürgerrechtlerInnen - die Humanistische Union. Wir engagieren uns insbesondere für die Versammlungsfreiheit, die Rechte von Frauen (über unsere -> Beratungsstelle) und den Schutz von Flüchtlingen. Wenn Sie diese Anliegen teilen, sind Sie herzlich bei uns willkommen. Wir freuen uns immer über neue MitstreiterInnen.

 

Beiträge aus Lübeck und Schleswig-Holstein:

Zeige Ergebnisse 31 bis 40 von 52

Bericht zur Demonstrationsbeobachtung der HU in Lübeck und Plön am 31. März 2012. Zum vierten Mal beobachtete die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union Lübeck (HU) das Demonstrationsgeschehen anlässlich des "Trauermarsches" der NPD am 31. März 2012 mit insgesamt 15 DemonstrationsbeobachterInnen (darunter Rechtsanwälte und Mitglieder des Bundes- und Landtages). mehr...

 

Brandanschlag in Lübeck: 16 Jahre ungeklärt und verdrängt. Informations-und Diskussionsveranstaltung. Dienstag, 17. Januar 2012, 19:00 Uhr Bürgerschaftssaal im Lübecker Rathaus, 23539 Lübeck mehr...

 

Unterstützung von Victor Atoe, ein Opfer des Lübecker Brandanschlags, für die Aussetzung der Abschiebehaft und sein dauerhaftes Bleiberecht. 20 Jahre nach dem Lübecker Brandanschlag befindet sich das Opfer Victor Atoe in Abschiebehaft und kämpft verzweifelt gegen seine Auslieferung. Die Humanistische Union Lübeck ruft die BürgerInnen Lübecks, Bürgermeister und Bürgerschaft auf, sich aufgrund unserer besonderen Verantwortung für die Brandopfer beim Minister für Justiz, Gleichstellung und Integration Schleswig-Holsteins dafür einzusetzen, dass Victor Atoe umgehend aus der Abschiebehaft entlassen wird und ein dauerhaftes Bleiberecht in mehr...

 

Zwei gute Nachrichten für Menschenrechte. Die Humanistische Union in Schleswig-Holstein freut sich über den weisen Vorschlag von CDU und FDP, Stefan Schmidt, ehemals Kapitän der "Cap Anamur", zum Flüchtlingsbeauftragten Schleswig-Holsteins zu wählen. mehr...

 

Unterlassene Hilfeleistung der NATO bei Flüchtlingsdrama im Mittelmeer?. Borderline Europe und die Humanistische Union Lübeck fordern die Bundesregierung auf, sich für die Untersuchung und rechtliche Verfolgung der vorgeworfenen Hilfsverweigerung der Nato Einsatzkräfte einzusetzen. mehr...

 

Bericht der Demonstrationsbeobachtung durch die Humanistische Union Lübeck am 26.3.2011. Die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union (HU) hat die am 26. März 2011 in Lübeck stattgefundene rechtsradikale Demonstration, die dazu durchgeführten Gegendemonstrationen und den absichernden Polizeieinsatz mit insgesamt 18 DemonstrationsbeobachterInnen (darunter Rechtsanwälte und Mitglieder des Bundes- und Landtages) begleitet. mehr...

 

Demonstrationsbeobachtung durch die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union zum Lübecker Aufmarsch Rechtsradikaler am 26. März 2011. Die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union (HU) wird wie in den Vorjahren den rechtsradikalen Aufmarsch am 26. März 2011 in Lübeck beobachten. mehr...

 

Fritz Bauer – Tod auf Raten. Film und Gespräch mit der Regisseurin Ilona Ziok. Donnerstag, 2. Dezember 2010 18 Uhr Kommunales Kino Lübeck, Mengstrasse 35 mehr...

 
 

Erkennbare Bemühungen um ein deeskalierendes Auftreten der Polizei. Bericht der Humanistischen Union zur Demonstrationsbeobachtung am 27. März 2010 in Lübeck mehr...

 

Zeige Ergebnisse 31 bis 40 von 52

Kontakt:

  

Gunda Diercks-Elsner
c/o Kanzlei
Königstraße 91
23552 Lübeck
E-Mail: diercks-elsner@dr-elsner.de

 

Helga Lenz
c/o Frauen- und Familienberatungsstelle
Alte Feuerwache Lübeck
Hansestraße 24
23558 Lübeck
Telefon: 0451 / 81933 oder 0451 / 8104 2967
Fax: 0451 / 8104 2969
E-Mail: hu-frauenberatung@t-online.de