Sie befinden sich hier: Start |Regionen |Marburg |Presse |

Zeige Ergebnisse 61 bis 80 von 119

Keine faulen Kompromisse auf unsere Kosten!

"Die Abgeordneten dürfen dem faulen Kompromiss des Vermittlungsausschusses zur angeblichen Reform des Arbeitsmarktes nicht zustimmen!" Diese Forderung richtet der Arbeitskreis "Erwerbslosigkeit und Soziale Bürgerrechte" (ESBR) der Humanistischen Union (HU) in einem Mailing an die Volksvertreter.

 

Vorstoß für die Meinungsfreiheit

Für eine Abschaffung des Paragraphen 103 im Strafgesetzbuch hat sich die Marburger Ortsmitgliederversammlung der Humanistischen Union (HU) am Dienstag (28. Oktober) ausgesprochen.

 

Schützt den sozialen Frieden!

"Wir werden weitermachen", kündigte Franz-Josef Hanke an. Der Vorsitzende des HU-Ortsverbands Marburg und Landessprecher der HU Hessen sieht durch die aktuelle Sparpolitik im sozialen Bereich den sozialen Frieden bedroht.

 

Bürgerrechtler beobachten Arbeitsamt

Bei seiner Jahreshauptversammlung hat der HU-Ortsverband Marburg am Dienstag (30. September) über den Umgang des Marburger Arbeitsamtes mit Leistungsempfängerinnen und Leistungsempfängern debattiert. Außerdem hat die mittel- und nordhessische Regionalgruppe der größten und ältesten...

 

Krank und ungerecht

Acht Millionen Euro sollen demnächst die Kranken aufbringen. Nur eine Million der erwarteten Kostenersparnis von neun Millionen Euro steuert der Arzneimittelbereich bei. Die Einigung von SPD, Grünen und CDU/CSU zur sogenannten "Gesundheitsreform" geht also auf Kosten der Kranken.

 

Mobbing - wie wehre ich mich?

HU debattiert Verwirklichung sozialer Rechte Das Sozialstaatsgebot des Grundgesetzes rückt der HU-Ortsverband Marburg für den Sommer in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten.

 

Enttäuschendes Urteil

Im Streit um das Wommelshäuser Kindergartengebet hatte das höchste hessische Verwaltungssgericht die Entscheidung der Vorinstanz in Gießen bestätigt: Im Kindergarten "Sonnenschein" des Bad Endbacher Ortsteils Wommelshausen darf weiter gebetet werden. Der fünfjährige Nicki und seine Eltern hatten...

 

Gesundheitspolitiker predigen Magersucht

Entsetzt ist die Humanistische Union (HU) über Diskussionen um medizinische Leistungen für Senioren. In ihnen sieht der HU-Ortsverband Marburg den Gipfel einer rücksichtslosen "Entrümpelung" des Sozialstaats und seiner Sicherungssysteme. Deutschlands älteste Bürgerrechtsorganisation ruft Bürger,...

 

Warten, bis sie schwarz werden?

Die Humanistische Union (HU) fordert nun eine umgehende Entscheidung im Wommelshäuser Kindergarten-Streit. Seit dem Frühjahr wartet die Familie Noll auf eine Eilentscheidung des hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) in Kassel. Er soll prüfen, ob die Kindergärtnerin im kommunalen Kindergarten...

 

Amöneburger kommt zu seinem Recht

HU zufrieden mit Kirchhainer Urteil Es gibt Momente, die können einen Bürger zum Kochen bringen. Dazu gehören tätliche Angriffe und Sachbeschädigung.

 

Asyl für kurdischen Kriegsdienstverweigerer

Eine Petition der Evangelischen Kirche und der Deutschen Friedensgesellschaft/Vereinigte KriegsgegnerInnen (DFG-VK) zugunsten des kurdischen Kriegsdienstverweigerers Abdülrezzak Er findet auch die Unterstützung des HU-Ortsverbands Marburg.

 

Stadt stützt Beckers Meinungsfreiheit

Mit Freude und Genugtuung hat die Humanistische UNion (HU) die Erklärung des Marburger Stadtverordnetenvorstehers Heinrich Löwer zur Kenntnis genommen. Bei der Sitzung des Stadtparlaments am Freitag (28. März) stellte Löwer fest, dass die Plakataktion des Marburger Metzgermeisters Franz Becker...

 

Denkverbot für plakative Kritik

Auf seiner Mitgliederversammlung hat der Marburger Ortsverband der Humanistischen UNion (HU) das Vorgehen der Behörden gegen den Marburger Metzgermeister Franz Becker einstimmig verurteilt. Becker hatte an seinem Geschäft in der Weidenhäuser Straße Plakate angebracht, auf denen er die US-Politik...

 

Bis in alle Ewigkeit Amen!

Kindergarten Wommelshausen betet weiter Enttäuscht äußerte sich der HU-Ortsverband Marburg am Donnerstag (6. Februar) über die Einstweilige Anordnung des Verwaltungsgerichts Gießen.

 

Klage eingereicht

Gemeinde soll Gebete im kommunalen Kindergarten stoppen

 

Christliche Erziehung im Kindergarten Sonnenschein

Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Verwaltungsrecht Marburg und Erfurt An den Bürgermeister der Gemeinde Bad Endbach Herborner Str. 1 35080 Bad Endbach

 

Schluss mit verfassungswidrigem Zustand in Wommelshausen!

Für die Beendigung der verfassungswidrigen Tischgebete im kommunalen Kindergarten des Bad Endbacher Ortsteils Wommelshausen hat Rechtsanwalt Dr. Peter Hauck-Scholz der Gemeinde im Auftrag seines Mandanten Bernd Noll eine einwöchige Frist gesetzt.

 

Kein Gebet im Kindergarten!

Die Durchsetzung der verfassungsmäßigen Ordnung im Gebiet der Gemeinde Bad Endbach verlangt die Humanistische Union (HU). Bestürzt ist Deutschlands größte Bürgerrechtsorganisation über den Bruch des Datenschutzes und die Verletzung der Persönlichkeitsrechte von Kindern durch die Leiterin des...

 

Wo bleiben die Parteien?

Gleichzeitig mit der Bundestagswahl stimmen die hessischen Bürgerinnen und Bürger über drei Verfassungsänderungen ab. Zur Entscheidung stehen die Aufnahme des Sports als Staatsziel und des Konnexitätsprinzips in die Hessische Verfassung. Außerdem sollen die Stimmberechtigten über eine Verlängerung...

 

Riesiger Rückschlag für Freiheitsrechte

Ernüchternd fällt das Resümee aus, das der Marburger Ortsvorstand der Humanistischen Union (HU) zum Jahresende gezogen hat. Das ablaufende Jahr 2001 ist nach Einschätzung der Bürgerrechtler eines der düstersten Kapitel bundesdeutscher Bürgerrechtsgeschichte.

 

 

Zeige Ergebnisse 61 bis 80 von 119

Veranstaltungen / Marburg

Reinhard Neubauer über "Reichsbürger"

Vortragsveranstaltung in Marburg

Montag, 23. Oktober 2017, 19 Uhr

Stadtverordnetensitzungssaal (Barfüßerstr. 50, 35037 Marburg)

Gift, Gentech, Großmacht: Bayer-Monsanto

Thomas Dürmeier über Konzernfusionen und Demokratie

Vortrag in Marburg

Dienstag, 14. November 2017, 20 Uhr

Weltladen (Markt 7, 35037 Marburg)

Öffentliche Lesung aus dem Grundgesetz

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte

Sonntag, 10.12.2017, 11 Uhr

Historischer Saal im Marburger Rathaus (Markt 1, 35037 Marburg)