Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 74

1 2 3 4 5 6 7 Vor

75 Jahre Hiroshima und Nagasaki

Humanistische Union fordert Ausstieg Deutschlands aus nuklearer Teilhabe. Rüstungskontrolle und Abrüstung statt Modernisierung von Atomwaffen

 

Die Rückkehr des „Sowohl als Auch“ in der Atomfrage

Ein Kommentar zur Kundgebung der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland vom 13.11.2019. In: vorgänge Nr. 229 (1/2020), S. 146-152

 

Frieden und Demokratie

Kriegsbeteiligung als Symptom für Demokratieschwäche. In: vorgänge Nr. 223 (3/2018), S. 131-141

 

Die Bundeswehr im Cyberraum: quo vadis?

in: vorgänge Nr. 218 (Heft 2/2017), S. 55-64

 

Zu den neuen außenpolitischen Leitlinien der Bundesregierung

in: vorgänge Nr. 218 (Heft 2/2017), S. 85-90

 

Perspektivenwechsel: Nicht mehr „Krieg“ führen, sondern „gerechten Frieden“ schaffen

in: vorgänge Nr. 218 (Heft 2/2017), S. 91-99

 

vorgänge Nr. 218: Rückkehr zum gerechten Krieg?

Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik, 56. Jahrgang, Heft 2 (August 2017)

 

Krieg zum Schutz der Menschenrechte: Niemals! Oder doch?

in: vorgänge Nr. 218 (Heft 2/2017), S. 101-112

 

Der unerfüllte Verfassungsauftrag des Artikels 26 Absatz 1 Grundgesetz

Zum neu gefassten Verbot des Angriffskrieges im deutschen Völkerstrafgesetzbuch, in: vorgänge Nr. 217 (Heft 1/2017), S. 95-111

 

Humanistische Union: Der „Krieg gegen den Terror“ ist ein Irrweg – und Deutschland sollte nicht Kriegspartei werden!

Als schweren Fehler und als Verstoß gegen das Völkerrecht hat die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union (HU) das Vorhaben der Bundesregierung bezeichnet, mit der Bundeswehr in den Bürgerkrieg gegen Syrien einzugreifen.

 

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 74

1 2 3 4 5 6 7 Vor