Innere Sicherheit als Gefahr

Hartmut Aden | Peter-Alexis Albrecht | Rolf Gössner | Martin Herrnkind | Sönke Hilbrans | Burkhard Hirsch | Christine Hohmeyer | Martin Kutscha | Werner Lehne | Nils Leopold | Hans Lisken | Reinhard Mokros | Till Müller-Heidelberg | Detlef Nogala | Norbert Pütter | Fredrik Roggan |Ingo Ruhmann | Fritz Sack | Nadine Strossen | Thilo Weichert |

 

Dr. Hartmut Aden
geb. 1964, Jurist und Politikwissenschaftler, Wissenschaftlicher Assistent am Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Hannover, Lehrgebiet Wissenschaft von der Politik - Veröffentlichungen u.a. Polizeipolitik in Europa (Opladen/Wiesbaden 1998), über das Bundeskriminalamt und die Umsetzung europäischer Umweltrichlinien.
hier: Polizeiliche Zusammenarbeit in Europa

Prof. Dr. Peter-Alexis Albrecht
geb. 1946, Hochschullehrer für Kriminologie und Strafrecht an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main; seit 1986 Herausgeber der Kritischen Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft sowie Mitherausgeber der Forschungsreihe Prävention und Intervention im Kindes- und Jugendalter; letzte Buchveröffentlichungen: Jugendstrafrecht. Ein Studienbuch, München 1993.
hier: Freiheit - zu Tode geschützt

Dr. Rolf Gössner
geb. 1948, Rechtsanwalt, Publizist und parlamentarischer Berater. Mitherausgeber der Zweiwochenschrift für Politik/Wirtschaft/kultur „Ossietzky“ sowie Mitglied der Jury zur jährlichen Verleihung des Negativpreises "BigBrotherAward" Zuletzt erschienen: „Mythos Sicherheit. Der hilflose Schrei nach dem starken Staat, Baden-Baden 1995; "Polizei im Zwielicht - Gerät der Apparat außer Kontrolle?" Frankfurt/M.-New York 1997; „Erste Rechts-Hilfe. Rechts- und Verhaltenstips im Umgang mit Polizei, Justiz und Geheimdiensten, Göttingen 1999 sowie ”‘Big Brother‘ & Co. Der moderne Überwachungsstaat in der Informationsgesellschaft”, Hamburg 2000.
hier: Akteur: Verfassungsschutz, Kontrolle der Akteure

Martin Herrnkind
geb. 1962, Diplomkriminologe, Diplomverwaltungswirt; Beamter der (Schutz-)Polizei in Ratzeburg/Schleswig-Holstein; publizierte u. a. zu Polizeiübergriffen, Polizeirassismus, Polizeirecht, Polizeipolitik
hier: Schleierfahndung

Sönke Hilbrans
geb. 1969, Rechtsanwalt in Berlin, Mitglied im Vorstand der Deutschen Vereinigung für Datenschutz e.V. (DVD)
hier: Rasterfahndung

Dr. Burkhard Hirsch
geb. 1930, Rechtsanwalt in Düsseldorf, 1972-1975 und 1980-1998 MdB, 1975-1980 Innenminister NRW, bis 1998 Vizepräsident des Bundestages, Beiratsmitglied der Humanistischen Union - Veröffentlichung u.a.: Die Wende wohin? Das liberale Gewissen (1982), Beiträge zur Festschrift für Mahrenholz (1994).
hier: Großer Lauschangriff

Christine Hohmeyer
Politikwissenschaftlerin, Mitarbeiterin am Institut für Bürgerrechte und öffentliche Sicherheit, Redakteurin von "Bürgerrechte & Polizei/CILIP"
hier: Jugenddeliquenz

Prof. Dr. Martin Kutscha
geb. 1948, Professor für Staats- und Verwaltungsrecht. Bundesvorsitzender der Vereinigung demokratischer Juristinnen und Juristen e.V. (VDJ), Mitglied im Beirat der Humanistischen Union - Veröffentlichungen u.a. zu Grundrechtsfragen, Polizeirecht, Datenschutzrecht, Beamtenrecht, Europäischer Union, Sozialstaat.
hier: Ist Bügerrechtsschutz Täterschutz?

Dr. Werner Lehne
wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kriminologische Sozialforschung (Fachbereich Sozialwissenschaften) der Universität Hamburg, Aktuelle Publikationen: "Aktuelle Präventionskonzepte im Spiegel der kriminologischen Debatte", in: Anhorn, Roland/ Bettinger, Frank (Hg.), Kritische Kriminologie und Soziale Arbeit. Weinheim 2002, S. 169-188; "Endlich freie Bahn für eine umfassende Gendatenbank?", in: Kriminologisches Journal 34, 2002, S. 193-204.
hier: Die polizeiliche Kriminalstatistik

Nils Leopold, LL.M.
geb. 1968, Jurist, LL.M. (Rechtsinformatik), Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf Informations- und Computerrecht, zurzeit rechtsvergleichende Dissertation im Bereich Datenschutzrecht. Mitglied im Bundesvorstand der Humanistischen Union - diverse Veröffentlichungen zu Fragen der "Inneren Sicherheit", des Daten- sowie Verbraucherschutzrechts.
hier: Videoüberwachung

Prof. Dr. Hans Lisken
geb. 1931, 20 Jahre Richter, 15 Jahre Polizeipräsident von Düsseldorf; jetzt Anwalt und Honorarprofessor an der Universität Düsseldorf, Träger des Fritz-Bauer-Preises und Beiratsmitglied der Humanistischen Union; Veröffentlichungen u.a.: Rechtsstaat - was sonst? (1996), Handbuch des Polizeirechts (mit Denninger).
hier: Rechtsschutz gegen Instrumente der Inneren Sicherheit

Reinhard Mokros
geb. 1954, Polizeidirektor im Polizeipräsidium Aachen; Mitglied des Bundesvorstands der Humanistischen Union - Veröffentlichungen: Autor des Kapitels "Polizeiliche Zusammenarbeit in Europa" im Handbuch des Polizeirechts (hrsg. von Lisken/Denninger); Beiträge in Fachzeitschriften zu polizeirechtlichen Themen.
hier: Die Akteure der Inneren Sicherheit


Dr. Till Müller-Heidelberg
geb. 1944, Rechtsanwalt,
Bundesvorsitzender der Humanistischen Union, Gründungsmitglied der IALANA - Veröffentlichungen zu verfassungsrechtlichen Fragen und zu Sicherheitsbehörden, u.a.: Die (un)heimliche Staatsgewalt (1981), Innere Sicherheit (Hrsg. 1994).
hier: Wir brauchen einen Feind


Dr. Detlef Nogala
Soziologe, Kriminologe am Max-Planck-Institut für internationales und ausländisches Strafrecht in Freiburg. Veröffentlichungen: Polizei, avancierte Technik und soziale Kontrolle, Pfaffenweiler 1989;
hier: Genetischer Code


Priv.-Doz. Dr. Norbert Pütter
Privatdozent für Politische Wissenschaften an der Freien Universität Berlin, Redakteur von "Bürgerrechte & Polizei/CILIP", Veröffentlichungen: Teilnahme und Staatsbürgertum, Münster 2001; Der OK-Komplex. Organisierte Kriminalität und ihre Folgen für die Polizei in Deutschland, Münster 1998; Europäisierung von Polizei und innerer Sicherheit, Berlin 1991 (zusammen mit Heiner Busch und Kea Thielemann).
hier: Telekommunikationsüberwachung


Dr. Fredrik Roggan
geb. 1971, Dr. jur., Mitglied des Bundesvorstands der Humanistischen Union - Veröffentlichungen: Auf legalem Weg in einen Polizeistaat (2000), Die Videoüberwachung von öffentlichen Plätzen (2001).
hier: Verdecktes Ermitteln, Einsatz von Brechmitteln


Ingo Ruhmann
arbeitete nach einem Studium der Informatik und Politikwissenschaft als Berater und wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Thema IT-Politik und IT-Sicherheit für den Deutschen Bundestag und das EU-Parlament.
Ruhmann war jahrelang Vorstandsmitglied des "Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V" (FIfF). Er ist Lehrbeauftragter für Informatik an der FH Bonn-Rhein-Sieg.
hier: Überwachung des Internetverkehrs


Prof. Dr. Fritz Sack
Prof. em. für Soziologie und Kriminologie, Universität Hamburg. Zahlreiche Veröffentlichungen zu abweichendem Verhalten, sozialen Problemen und sozialer Kontrolle, zuletzt (m. M. Dinges), "Unsichere Grossstädte? Vom Mittelalter bis zur Postmoderne", Konstanz 2001.
hier: Vorwort


Prof. Nadine Strossen
Professorin für Verfassungsrecht und Internationale Menschenrechte an der New York Law School, Präsidentin der American Civil Liberties Union (ACLU).



Dr. Thilo Weichert
geb. 1955, Jurist und Politikwissenschaftler, stellvertretender Leiter des unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein; Vorsitzender der Deutschen Vereinigung für Datenschutz - zahlreiche Veröffentlichungen zum Datenschutz und zu innenpolitischen Themen.