Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

1. Werner Allweiss, Historiker an der Universität Konstanz, Mitglied im Sprecherrat der Bundesarbeitsgemeinschaft Christen und Christinnen bei den Grünen.

 

2. Prof. Edgar Baeger, Professor für Elektronik an der Fachhochschule in Aalen, Mitglied im Beirat der HUMANISTISCHEN UNION, Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Rundfunkbeiträge zum Thema Trennung von Staat und Kirche.

 

3. Erwin Fischer, Rechtsanwalt in Ulm, vor 1933 (!) Geschäftsführer an der Deutschen Hochschule für Politik in Berlin, befaßte sich nach 1945 intensiv mit allen juristischen Fragen, die das Verhältnis von Staat und Kirche betreffen. Er führte zahlreiche Prozesse bis zum Bundesverfassungsgericht, wo er hinsichtlich der Kirchensteuer in glaubensverschiedenen Ehen seine Auffassung voll durchsetzen konnte. Erwin Fischer ist Mitbegründer der HUMANISTISCHEN UNION und - von seiner weltanschaulichen Überzeugung her Agnostiker - Ehrenmitglied des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und Atheisten.

 

4. Horst Herrmann wurde im Jahre 1971 Professor für katholisches Kirchenrecht an der Universität Münster, seit 1981 lehrt er als Religionssoziologe an derselben Universität. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen, zuletzt :"Die Kirche und unser Geld; Daten, Tatsachen, Hintergründe", Hamburg 1990.

 

5. Prof. Dr. Johannes Neumann, Hochschullehrer für Recht- und Religionssoziologie an der Universität Tübingen und Professor für Kirchenrecht an der Universität Mannheim. Verfasser eines 1983/84 erschienenen Grundrisses des Katholischen Kirchenrechts und Autor zahlreicher Publikationen zum Staatskirchenrecht.

 

6. Christa Nickels, Krankenschwester, bis 1990 Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Mitglied im Rechtsausschuß.

 

7. Jürgen Roth, Politologe, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gruppe Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Bundestag, Mitglied im Bundesvorstand der HUMANISTISCHEN UNION.

 

8. Prof. Dr. Knut Walf, Hochschullehrer für Kirchenrecht an der Universität Nijmegen in den Niederlanden, Mitautor des Bensberger Memorandums.