Sie befinden sich hier: Start |Veranstaltungen |Veranstaltungsberichte |

Veranstaltungsberichte

 

Auf den folgenden Seiten finden Sie Berichte, Bilder und Mitschnitte früherer Veranstaltungen der Humanistischen Union. Wenn Sie Interesse haben, zu künftigen Veranstaltungen der HU eingeladen zu werden, können Sie sich in der Bundesgeschäftsstelle auf einen entsprechenden Einladungsverteiler setzen lassen. (Mailformular)

  

Zeige Ergebnisse 1 bis 40 von 286

1 2 3 4 5 6 7 Vor

#ausgehetzt – 50.000 Menschen zeigen das bunte, solidarische Gesicht Bayerns

50.000 Menschen demonstrieren in München trotz Regen gegen die Politik der Angst und für Anstand, Würde und Menschlichkeit. Auftakt der Großdemonstration war am Goetheplatz, um eine menschliche Flüchtlingspolitik zu fordern und gegen Rassismus und Krieg zu protestieren. Unter lauten „ausgehetzt“ Rufen ging es zur Theresienwiese, wo erneut die Rücknahme des neuen bayerischen Polizeiaufgabengesetzes PAG gefordert wurde. mehr...

 

Bilder von der Verleihung des Fritz-Bauer-Preises 2018

Am 9. Juni 2018 zeichnete die Humanistische Union Hans-Christian Ströbele für sein langjähriges Engagement für das Versammlungsrecht, die Stärkung der parlamentarischen Informations- und Kontrollrechte, für seinen friedenspolitischen Einsatz sowie sein anwaltliches Lebenswerk mit dem Fritz-Bauer-Preis aus. Hier gibt es die Bilder von der Preisverleihung. mehr...

 
Hans-Christian Ströbele während der Rede

Rede zur Verleihung des Fritz-Bauer-Preises

In seiner Dankesrede zeigte sich Hans-Christian Ströbele tief beeindruckt von der Verleihung des Fritz-Bauer-Preises und den vorgetragenen Würdigungen. Lieber als all das Lob wäre ihm aber, wenn man auf das hören würde, was er gesagt hat. mehr...

 
Klaus Eschen während der Rede

Laudatio auf Hans-Christian Ströbele – der Anwalt

Klaus Eschen gehörte neben Hans-Christian Ströbele, Horst Mahler und Ulrich K. Preuß zu den Mitbegründern des Sozialistischen Anwaltskollektivs. Seine Laudatio konzentriert sich auf das anwaltliche Wirken des Preisträgers. mehr...

 
Werner Koep-Kerstin bei seiner Rede

Laudatio auf Hans-Christian Ströbele – der Demokrat, Aufklärer, Geheimdienstkontrolleur und Friedenspolitiker

Werner Koep-Kerstin zeigt in seiner Laudatio, dass die Namen Fritz Bauer und Hans-Christian Ströbele weit mehr als nur die Kritik an der mangelnden Aufarbeitung der NS-Verbrechen verbindet: etwa die Kritik an der unsinnigen Inhaftierung von Menschen, gegen die sich Bauer wie Ströbele gewandt haben; oder die Kritik am allmächtigen Strafrecht und einer Law-and-order-Politik. mehr...

 

Präsentation des neuen Grundrechte-Reports 2018 in Karlsruhe

Am 29. Mai 2018 präsentierte Volker Beck in Karlsruhe den neuen Grundrechte-Report. Dabei erinnerte der frühere Parlamentarische Geschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen: "Demokratie, Aufklärung, Rechtsstaatlichkeit, Unantastbarkeit der Menschenwürde, die Achtung von Minderheiten und der Respekt für Andersdenkende sind nicht ein für allemal da, bloß weil sie in der Verfassung stehen." Hier können Sie einen Bericht sowie Bilder von der Präsentation anschauen. mehr...

 
 

Mehr als 40.000 protestieren gegen das neue Polizeiaufgabengesetz

Mehr als 40.000 Menschen haben am heutigen Donnerstag in München gegen die Neufassung des Polizeiaufgabengesetzes demonstriert. Wenige Tage vor der zweiten Lesung des Gesetzentwurfes im bayerischen Landtag setzten die Bürgerinnen und Bürger ein klares Zeichen für den Erhalt ihrer Freiheits- und BürgerInnenrechte und gegen eine Entwicklung zum Überwachungsstaat. mehr...

 

Landesverband Bayern der Humanistischen Union gegründet

Uli Fuchs, Wolfgang Killinger, Jens Pietzner und Wolfgang Stöger bilden den Vorstand mehr...

 

Berliner Allianz für Freiheitsrechte (BafF) gegründet – BAfF fordert: Verfassungsgerichtshof muss Volksbegehren für Video- und Tonüberwachung überprüfen

Die überparteiliche Berliner Allianz für Freiheitsrechte, bei der die Humanistische Union mitarbeitet, hat ihre erste Pressemitteilung veröffentlicht. Sie lehnt das Volksbegehren für Video- und Tonüberwachung ab und fordert eine Prüfung des Volksbegehrens durch den Verfassungsgerichtshof des Landes Berlin. Die Pressemitteilung: Berliner Allianz für Freiheitsrechte zur Sicherung grundgesetzlich garantierter Freiheit hat sich gegründet! Am 11. April 2018 hat sich die Berliner... mehr...

 

Preisverleihung „Aufrechter Gang“ an Judith und Reiner Bernstein

Am 28. Januar 2018 ehrte die Humanistische Union in München Judith & Reiner Bernstein mit dem Preis „Der Aufrechte Gang“ für ihren Kampf gegen das Stolperstein-Verbot der Stadt München und für ihren Einsatz zum Frieden zwischen Israelis und Palästinensern. mehr...

 

Staatsregierung "duldet" die Bayerische Verfassung.

Bericht von der HU-Veranstaltung „Verfassung des Freistaates Bayern – 70 Jahre und immer noch modern“, die am 15. März 2017 in der Seidlvilla in München stattfand. mehr...

 

„Geheimdienste vor Gericht“

Abschluss der Kampagne ausgeschnüffelt mit Kongress und Tribunal. In: HU-Mitteilungen Nr. 231 (1/2017), S. 5/6 mehr...

 
 

„Münchner Tag der Menschenrechte“

Zum 50. Jubiläums des UN-Sozialpakts findet dieses Jahr erstmals der „Münchner Tag der Menschenrechte“ statt. 10. Dezember 2016 mehr...

 
 

Großartige Kundgebung an der Münchner Freiheit „Bayern stoppt CETA!“

Im Rahmen des Aktionstages des „Volksbegehrens gegen CETA“ am 16. Juli 2016 haben wir mit allen unseren Mitgliedsorganisationen auf unserer Kundgebung nahezu 2000 Unterschriften für den Zulassungantrag für das Bayrische Volksbegehren gesammelt. Insgesamt waren fünf Infostände an der Sammlung beteiligt. mehr...

 

6000 bilden Menschenkette gegen Rassismus

Das Bündnis "Hand in Hand gegen Rassismus – für Menschenrechte und Vielfalt" hat mit Unterstützung der HU zum 2. Aktionstag am 19. Juni 2016 aufgerufen. In München fand eine Kundgebung mit anschließender Menschen­kette statt. Trotz schlechtem Wetter nahmen etwa 6.000 Menschen teil. mehr...

 

Breites Bündnis demonstriert gegen das bayerische Integrationsgesetz

Der Dauerregen hinderte die MünchnerInnen nicht an der Demonstration gegen das geplante Bayerisches Integrationsgesetz am 19. Juni in München teilzunehmen. mehr...

 

20 Jahre Bürgerentscheide - Was funktioniert? Was funktioniert nicht?

Sendung in Radio München, http://www.radiomuenchen.net , am 23. April 2016 mehr...

 

Bayerisches Integrationsgesetz: Immer noch mangelhaft!

Im Entwurf übersteigt das "Fordern" das "Fördern" bei weitem. Darüber hinaus gibt es entscheidende verfassungsrechtliche Bedenken. mehr...

 

Das Briefgeheimnis muss auch für den Schriftwechsel von Gefangenen mit Behörden gelten

Auf unserer gut besuchten und informativen Podiumsdiskussion am 17. Februar zum sich in der parlamentarischen Beratung befindendem Strafvollzugsgesetz stellten die Humanistische Union, Landesverband Berlin-Brandenburg, und die Gefangenengewerkschaft, neben dem von ihnen bereits unterzeichneten „Aufruf für ein liberales und progressives Strafvollzugsgesetz in Berlin“, ihre gemeinsame Forderung zu diesem Gesetz vor: Das Briefgeheimnis muss auch für den Schriftwechsel von Gefangenen mit... mehr...

 

Verfassungsschutz zum 65. Jahrestag in Rente geschickt

Ihre Forderung zur Auflösung des Inlandsgeheimdiensts hat die Humanistische Union (HU) mit einer Aktion am Samstag, 31.10.2015 in München erneut öffentlich gemacht. Unter dem Motto „Wir schicken den Verfassungsschutz in Rente“ wurde einem „Schlapphut“ im Trenchcoat ein symbolischer Rentenbescheid übergeben. mehr...

 

Demonstration gegen Überwachung am 10. Oktober 2015

Bericht von der Demonstration gegen Überwachung am 10. Oktober 2015 in München mehr...

 
Aktionsbild

BND an die Kette gelegt!

in: HU-Mitteilungen Nr. 227 (3/2015), S. 22 mehr...

 

Regionalverband München-Südbayern stellt sich neu auf

Kurzbericht über die Mitgliederversammmlung am 28.7.2015 mehr...

 

Olympia und Fußball – Freizeit für Bürgerrechte?

Ein Abend des HU-Landesverbandes Berlin-Brandenburg. Aus: HU-Mitteilungen Nr. 226 (2/2015), S. 7/8 mehr...

 
 

NRW: Gemeinsame Vortragsveranstaltung zur NSU

Mitteilungen Nr. 225 (Heft 1/2015), S. 15 mehr...

 
Anja Heinrich und Mara Kunz

Zur Überwachungsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland und den notwendigen Konsequenzen

Preisrede zur Verleihung des Fritz-Bauer-Preises 2014 an Edward Snowden mehr...

 

Reform notwendig - Vortrag zum Thema Verfassungsschutz

Vom Niveau der Gespräche nicht enttäuscht wurden die Zuhörer beim Vortrag zum Thema „Versagen gegen Rechts – Verfassungsschutz abschaffen?“. Die SPD Kaufbeuren und die Humanistische Union Südbayern hatten kürzlich ins Hotel „Goldener Hirsch“ eingeladen. Dort referierte Dr. Klaus Hahnzog, Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofes. Oberbürgermeister Stefan Bosse – früher selbst bei der Polizei – setzte sich in seinem Grußwort für die Polizisten als solche ein und betonte, dass zwar... mehr...

 

Wie können BürgerInnen beim Regierungshandeln mitbestimmen?

Bericht über die Veranstaltung "Volksbefragungen? - Demokratie heißt: Bürgermacht von unten - Keine Plebiszite von oben", Vortrag von Professor Dr. Hermann K. Heußner am 15. Oktober 2014 in München mehr...

 
 
Alexander Dix

Rechtspolitische und technische Maßnahmen für einen effektiven Datenschutz

Es gibt keinen Grund zu resignieren und zu sagen: wir können sowieso nichts machen. Aber: Es gibt auch nicht das Silver Bullet, nicht die eine ideale Handlungsstrategie. Um die uferlose Überwachung durch (fremde) Geheimdienste zu stoppen, sollten wir mehrgleisig fahren, sagt der Berliner Datenschutzbeauftragte Alexander Dix. (Audiomitschnitt) mehr...

 
Dietrich Meyer-Ebrecht beim Vortrag in Rastatt

Besteht die Chance einer demokratischen Gestaltung und Kontrolle unserer Kommunikationsnetze?

Edward Snowden hat uns mit seinen Enthüllungen gelehrt: Geheimdienste, allen voran die NSA, sind mit der Massivität ihrer personellen und finanziellen Mittel, mit ihrer Aggregation an Expertise und Kreativität in der Lage, jeden Datenstrom anzuzapfen, sich Zugang zu jeder Datensammlung zu verschaffen. Nur mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand und mit erheblichen Einschränkungen könnten wir uns dagegen schützen. Es bleibt offen, ob ein hundertprozentiger Schutz überhaupt erreicht werden... mehr...

 
Die Diskutanten beim 3. Gustav-Heinemann-Forum in Rastatt.

Massenüberwachung oder automatisches Filtern?

Ein Streitgespräch zur Überwachungspraxis des BND, den internationalen Datenaustausch zwischen den Geheimdiensten, den Grenzen der parlamentarischen und gerichtlichen Kontrolle sowie den staatlichen Schutzpflichten. (Gekürzte Textfassung und Audiomitschnitt) mehr...

 

München-Südbayern: Neuer Vorstand gewählt

Kurzbericht über die Mitgliederversammmlung am 31.3.2014 mehr...

 

Humanistische Union München-Südbayern hat neuen Vorstand

Nach Ablauf seiner 2-jährigen Amtsperiode hat die Mitgliederversammlung des Regionalverbands München-Südbayern am 31.3.2014 den Vorstand neu gewählt. Wieder dabei sind Uli Fuchs und Wolfgang Killinger. Felix Grollmann hat aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidiert. An seiner Stelle wurde Michael Hartdegen (28) gewählt. Er ist Promovend in Rechtsphilosophie an der Hochschule für Philosophie München. Seine Interessen: Datenschutz, Informationsfreiheit, (Innere) Sicherheit, Rechtspolitik,... mehr...

 

Bremen braucht keinen Verfassungsschutz

Veranstaltungsbericht zur Veranstaltung "Brauchen wir den Verfassungsschutz?" am 18.11.2013, 19:00 in Bremen In einer von der HU Bremen und der Internationalen Liga für Menschenrechte ausgerichteten Podiumsdiskussion gelang es dem Bremer Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) und dem Vorsitzenden der Grünen-Fraktion in der Bürgerschaft Matthias Güldner nicht, die von Till Müller-Heidelberg (HU) und Rolf Gössner (Liga) vorgetragenen Gründe für die Abschaffung des Bremer Verfassungsschutzes zu... mehr...

 

Vor dem NSU-Prozess: Versagen von Polizei und Geheimdiensten in den Blick nehmen!

Machtvolle Demonstration am 13. April in München Auszug aus dem Bericht von Walter Listl in den Münchner Lokalberichten vom 18. 4. 2013. mehr...

 

Zeige Ergebnisse 1 bis 40 von 286

1 2 3 4 5 6 7 Vor