Verleihung des Fritz-Bauer-Preises 2012 an Prof. Dr. Joachim Perels

Preisverleihung am 22. September 2012 in Kassel

 

Die Humanistische Union hat ihren Fritz-Bauer-Preis 2012 an Joachim Perels verliehen. Mit der Entscheidung würdigt die Bürgerrechtsorganisation einen Wissenschaftler und engagierten Demokraten, der sich seit Jahrzehnten für die umfassende Geltung der demokratischen Rechtsordnung einsetzt. Joachim Perels hat sich in herausragender Weise um die rechtswissenschaftliche wie politische Aufarbeitung der NS-Vergangenheit bemüht. In seinem gleichermaßen wissenschaftlichen wie politischen Werk wendet er sich vehement gegen einen legalistisch verklärenden Blick auf das NS-Unrechtsregime.

Die Preisverleihung fand am 22. September 2012 in Kassel statt. Hier finden Sie die Reden und weitere Informationen zur Preisverleihung.


Dokumentation: Festakt zur Preisverleihung
Joachim Perels bei seiner Preisrede

Formen der Ausschaltung des Grundgesetzes im Umgang mit den NS-Verbrechen

Rede des Preisträgers vom 22.9.2012 anlässlich der Verleihung des Fritz-Bauer- Preises durch die Humanistische Union mehr...

 
Irmtrud Wojak bei ihrer Laudatio

Laudatio für Joachim Perels anlässlich der Verleihung des Fritz-Bauer-Preises durch die Humanistische Union am 22. September 2012

Irmtrud Wojak betonte in ihrer Laudatio die vielen Gemeinsamkeiten zwischen Preisträger und Namensgeber: Bei beiden handle es sich um „Menschen, die wissen, was aufrechter Gang und Zivilcourage ist”, beide zeichne eine ausgesprochene „Zugewandtheit zu den Menschen“ aus. mehr...

 
Rosemarie Will bei ihrer Preisrede

Eröffnung der Preisverleihung

Die Bundesvorsitzende der Humanistischen Union, würdigte in ihrer Eröffnungsrede zum Festakt die Leistungen Joachim Perels. mehr...

 
Informationen zur Preisvergabe:
Porträtaufnahme Prof. Dr. Perels

Fritz-Bauer-Preis 2012 an Joachim Perels

Humanistische Union würdigt Engagement für demokratische Rechtsordnung. Mitteilungen Nr. 217 (Heft 2/2012), S. 20/21 mehr...

 
Veröffentlichungen von Joachim Perels:

Die Normierung der Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Zur Aktualität des Buches: Kriegsverbrecher vor Gericht von Fritz Bauer. aus: Vorgänge Nr.196 (Heft 4/2011), S. 136-140 mehr...

 

Amnesty International - fünfzig Jahre Kampf für die Menschenrechte. aus: vorgänge Nr. 194 (Heft 2/2011), S. 115-118 mehr...

 

Ein Humanist im Geiste Rosa Luxemburgs. Würdigung zum hundertsten Geburtstag von Wolfgang Abendroth. Aus: vorgänge Nr. 174, (Heft 2/2006), S. 130-131 mehr...

 

Umkämpfte Vergangenheit. Joachim Perels Aufsätze zum westdeutschen Umgang mit dem NS-Unrechtsstaat. Aus: vorgänge Nr. 170 (2/2005), S. 141-143 mehr...

 

Die Shoa und ihre Relativierer. Eine Betrachtung anlässlich des 60. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz. aus: vorgänge Nr. 168 (Heft 4/2004) , S.101-106 mehr...

 

Eugen Kogon. Ein christlicher Aufklärer. Erinnerungen im hundertsten Geburtsjahr aus: Vorgang Nr. 163 ( Heft 3/2003), S. 122-123 mehr...

 

Ein Jurist aus Freiheitssinn - Fritz Bauer. aus: vorgänge Nr. 155 ( 3/201), S.219-224 mehr...

 

Ein Juristenleben aus humaner Tradition. aus: Vorgang Nr.152 (Heft 4/2000), S.143-145 mehr...

 

widerstände gegen die Aufhebung der NS-Unrechtsurteile. Widerstände gegen die Aufhebung aus: Vorgänge 143 (Heft 3/1998), S.10-12 mehr...

 

Theologie des Widerstandes: Dietrich Bonhoeffer. aus: Vorgänge Nr. 133 ( Heft 1 / 1996), S. 51-62 mehr...

 

Die Abwehr des 8. Mai. Joachim Perels Die Abwehr des 8. Mai aus: Vorgänge Nr.130 ( Heft 2/1995), S.1-4 mehr...

 

Straftribunal für das frühere Joguslawien. aus: Vorgang Nr. 129 (Heft 1/1995), S. 8-9 mehr...

 

Was tun gegen den neuen großdeutschen Nationalismus?. aus: Vorgang Nr. 103 (Heft 1/1990), S. 4-5 mehr...

 

Eine vergessene Alternative zur Restauration. aus: Vorgänge Nr. 99 (Heft 3/1989) S. 107-110 mehr...

 

Aktivierung des Stachels der Utopie. aus: Vorgänge Nr. 97 ( Heft 1/1989), S. 116-119 mehr...

 

kein Sozialismus ohne demokratische Rechtsordnung. Probleme der juristischen Entstalinisierung der Sowjetunion aus: Vorgang Nr. 94 ( Heft 4/1988), S. 105-115 mehr...

 

Die rechtlichen Instrumentarien des Neo-Konservatismus. aus:Vorgänge 92 (Heft2/1988), S.61-71 mehr...

 

Sozialistische Demokratie . Eine menschenrechte Alternative aus:Vorgang Nr. 87 (Heft 3/1987), S. 109-115 mehr...

 

Licht auf blinde Flecken des Marxismus. Ernst blochs politische Philosophie aus: Vorgänge Nr. 80 (Heft 2/1986), S.35-44 mehr...

 

Ein Jurist mit Rückgrat . Richard Schmid zum 85. Geburtstag aus: Vorgänge Nr. 69 (Heft 3/ 1984), S.5-10 mehr...

 
 

Sind Grundrechte und Demokratie unvereinbar?. Zur Kritik einer konservativen Grundthese aus: Vorgänge Nr. 67 (Heft 1/1984), S.1-7 mehr...

 

An der Seite Rosa Luxemburgs: Paul Levi. aus: vorgänge Nr. 62/63 (Heft 2-3/1983), S. 177-179 mehr...

 

Element und Kontrahent der demokratie. Amerikas Oberster Gerichtshof aus: Vorgang Nr 61 / Heft 1/1983), S.108-111 mehr...

 

Über eine emanzipatorische Dimension des Rechts. Aus: vorgänge Heft 5/6 1982 S. 56-64 mehr...

 

Adolf Arndt und Franz L. Neumann Notizen zur Verdrängung sozialistischer Rechtstheorie. Adolf Arndt und Franz L. Neumann Notizen zur Verdrängung sozialistischer Rechtstheorie aus: Vorgänge Nr.56 (Heft 2/1982), S.113-116 mehr...

 

Demokratische Republik oder Exekutivstaat. Thesen zu Bedingungen linker Politik. Aus: vorgänge Nr. 32 (2/1978), S. 9-13 mehr...