Der Fritz Bauer Preis der Humanistischen Union

Zur Geschichte und Aktualität eines Preises

 

Fritz Bauer zwischen Justiz und Politik

Die Veränderungen seiner poltischen Strategie in den sechziger Jahren

 

Fritz Bauer - Stationen eines Lebens

Lebensweg und -werk Fritz Bauers wurden von zwei Weltkriegen geprägt: Als Student in Heidelberg, München und Tübingen gehörte er zur Nachkriegsjugend des Ersten Weltkriegs, die in der zweiten Hälfte der Weimarer Republik den Weg in ein aktives Berufsleben suchte. Als Remigrant, der als rassisch und politisch Verfolgter des NS-Regimes 1936 nach Dänemark und 1943 mit den dänischen Juden nach Schweden flüchten mußte, zählte er nach 1949 zu der Minderheit politischer Flüchtlinge, die nach dem...

 

Literatur zu Fritz Bauer


Fritz Bauer, Die Humanität der Rechtsordnung. Ausgewählte Schriften. hrsg. von J. Perels und I.Wojak. Campus 1998. 440 S.

Matthias Meusch, Von der Diktatur zur Demokratie. Fritz Bauer und die Aufarbeitung der NS-Verbrechen in Hessen (1956 - 1968). Historische Kommission für Nassau. Wiesbaden 2001. 431 S.

Claudia Fröhlich, Fritz Bauer - Ungehorsam und Widerstand sind ein "wichtiger Teil unserer Neubesinnung auf die demokratischen Grundwerte". S. 105-121, in: Engagierte Demokraten: Vergangenheitsbewältigung in kritischer Absicht. hrsg. von C. Fröhlich und M. Kohlstruck. Westfälisches Dampfboot. Münster. 1999.

Freiheitsrechte durchsetzen, Grundrechte einfordern, in Freiheit leben. Der Humanistischen Union zum 40. Gründungsjubiläum. Sonderheft der "vorgänge", Nr. 155. Verlag Leske+ Budrich. 2001. 436 S.
(im Online-Shop verfügbar)