Beitragsbild Sicherheit vor Freiheit? Terrorismusbekämpfung und die Sorge um den freiheitlichen Rechtsstaat
Publikationen / Sonstige Publikationen

Sicherheit vor Freiheit? Terro­ris­mus­be­kämp­fung und die Sorge um den freiheit­li­chen Rechtsstaat

Konferenz der Friedrich-Ebert-Stiftung/Forum Berlin in Kooperation mit der Humanistischen Union e.V. am 26. März 2003

Sicherheit vor Freiheit? Terrorismusbekämpfung und die Sorge um den freiheitlichen Rechtsstaat

Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, Forum Berlin (Hrsg.):
Sicherheit vor Freiheit? Terrorismusbekämpfung und die Sorge um den freiheitlichen Rechtsstaat. Konferenz der Friedrich-Ebert-Stiftung/Forum Berlin in Kooperation mit der Humanistischen Union e.V. am 26. März 2003

Eigenverlag der FES, 108 Seiten, Berlin 2003
Redaktionelle Bearbeitung: Fredrik Roggan

Die Broschüre ist leider vergriffen, die Beiträge sind online verfügbar.

Inhalt:

Axel Schmidt-Gödelitz: Vorwort (5-6)

Ingeborg Rürup: Grußwort der Humanistischen Union (7-8)

Grundtendenzen der Rechtsentwicklung

Peter-Alexis Albrecht: Die vergessene Freiheit – Strafrechtsprinzipien in der europäischen Sicherheitsdebatte (9-18)

Fredrik Roggan: Gefährdungen in der Rechtsentwicklung (19-22)

Erosion des Datenschutzes

Helmut Bäumler: 20 Jahre Polizeirechtsgebung – aus der Sicht eines Datenschützers (23-32)

Björn Gercke: Der Mobilfunkverkehr als Ausgangspunkt für strafprozessuale Überwachungsmaßnahmen (33-42)

Christoph Gusy: Richterliche Kontrolle? Grundrechtsschutz als Alibi (43-52)

Jürgen Kühling: Die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und das Recht der Inneren Sicherheit (53-58)

Sicherheitsbedürfnisse und die Reaktionen der Politik

Fritz Sack: Governing through Crime (59-70)

Henning Ernst Müller: Zur Kriminologie der Videoüberwachung (71-82)

Zusammenfassung der Podiumsdiskussion (83-97)

Moderation: Detlef Krauß
TeilnehmerInnen: Herta Däubler-Gmelin, Burkhard Hirsch, Martin Kutscha, Hugo Müller, Gerhard Robbers 

Glossar (99-103)

Die Teilnehmer (104-108)

nach oben