Sie befinden sich hier: Start |Veranstaltungen |2008 |

Marburg: Termine - 28.10.08

Richard Dawkins "Der Gotteswahn" - Streitgespräch über einen internationalen Bestseller der Religionskritik

Dienstag, 28. Oktober 2008 19.30 Uhr

Stadtverordnetensitzungssaal Marburg, Barfüsserstrasse 50, 35037 Marburg

Die Humanistische Union Marburg lädt dazu ein, mit zwei ausgewiesenen Experten der Religionskritik über dieses streitbare Werk zu diskutieren. Am Streitgespräch beteiligen sich:

 

  • Dr. Dr. Joachim Kahl, der Dawkins' Steigerung des Atheismus zum Antitheismus für überzogen und kontraproduktiv hält,
  • Prof. Dr. Hans Schauer, der dem entgegen die Vorzüge des Buches herausstellt.

 

2006 veröffentlichte Dawkins sein Buch "The God Delusion", das die zuvor nur in Form von Aufsätzen oder Vorträgen enthaltene Religionskritik des Autors in gebündelter Form enthielt. In Großbritannien und den USA stand es mehr als 30 Wochen auf den Bestsellerlisten. Mittlerweile liegt unter dem Titel "Der Gotteswahn" auch eine deutsche Übersetzung mit insgesamt 575 Seiten vor. Es dürfte sich damit schon jetzt um einen modernen Klassiker der atheistischen Religionskritik handeln. Dies lässt sich auch daran ablesen, dass bereits fünf Gegenbücher zum Werk vorliegen.

Die Kritik an Dawkins Buch stammt aber nicht nur von Gläubigen, sondern auch von Atheisten. Dies hängt wohl teilweise damit zusammen, dass Dawkins bei seinen Lesereisen und Vorträgen wie ein Missionar auftritt. Auch wenn er es sicherlich anders meint, suggeriert der Evolutionsbiologe, Religionen allein seien verantwortlich für das Elend und die Probleme der Welt. Bereits im Vorwort bemerkt der Autor, er wolle "bewusstseinsbildend wirken - unser Bewusstsein schärfen, dass Atheist zu sein ein realistisches Ziel ist, noch dazu ein tapferes, großartiges Ziel"

 

(aus: Humanistischer Pressedienst, hpd.de)

 

Die Veranstaltung findet im Stadtverordnetensitzungssaal von Marburg statt. Dieser befindet sich in unmittelbarer Nähe des Rathauses (Barfüsserstrasse 50). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenfrei.