Datenschutz

Version 2.0 vom 11.09.2021

Diese Datenschutzerklärung gilt rund um das Internet-Angebot der Humanistischen Union e.V. unter http://www.humanistische-union.de und für die über diese Internetseiten erhobenen personenbezogenen Daten. Für Internetseiten anderer Anbieter, auf die z.B. über Links verwiesen wird, gelten die dortigen Datenschutzhinweise und –erklärungen.

Die Humanistische Union setzt sich für Datenschutz und -sparsamkeit ein. Wir speichern Ihre Daten (fast) nicht. Informationen dazu, welche Daten wir warum speichern, finden Sie im Folgenden.

Im Folgenden informieren wir Sie darüber, um welche personenbezogenen Daten es sich dabei handelt, in welchem Fall sie anfallen, auf welche Weise sie verarbeitet werden und welche Rechte Ihnen diesbezüglich zustehen, insbesondere im Hinblick auf die Datenschutzgrundverordnung (EU) 2016/679 (DSGVO).

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

In der Humanistischen Union e.V. (HU) werden durch die Bundesgeschäftsstelle sowie die Orts-, Regional- und Landesverbände personenbezogene Daten von Mitgliedern und externen Personen erhoben, verarbeitet und genutzt.

Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist der:

Humanistische Union e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Greifswalder Str. 4
10405 Berlin

Regis­ter­ge­richt: Amtsge­richt München
Regis­ter­nummer: VR 7593

Tel.: 030 / 204 502 56
Fax: 030 / 204 502 57

E-Mail: info@humanistische-union.de

Vertreten durch:

Werner Koep-Kerstin (Bundes­vor­sit­zender)

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Übertragung von E-Mails, standardmäßig nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt geschieht, sodass Unbefugte potentiell die übermittelten Informationen zu Kenntnis nehmen und manipulieren können. Für schutzwürdige Nachrichten empfehlen wir Ihnen daher, mit uns über PGP in Kontakt zu treten.

2. Personenbezogene Daten, Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Personenbezogene Daten sind gemäß Art. 4 Nr. 1 DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt – insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (wie einer IP-Adresse) – identifiziert werden kann.

a) Welche Daten verarbeiten wir, wenn Sie das Internet-Angebot der Humanistischen Union besuchen?

Wenn Sie das Internet-Angebot der humanistischen Union aufrufen, werden auf unseren Servern folgende Daten erfasst, die technisch notwendig sind, um Ihnen die Webseiten anzuzeigen:

  • das Datum und die Uhrzeit Ihres Zugriffs;
  • der Name und die URL der abgerufenen Dateien sowie Größe in Byte der übertragenen Datei,
  • Anfragedetails sowie die Meldung, ob der Abruf erfolgreich war(Protokollversion, HTTP-Methode, HTTP-Status-Code),
  • die Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt,
  • User-Agent (und damit zumeist das Betriebssystem Ihres Rechners und der von Ihnen verwendete Browser),
  • Ihre IP-Adresse,

Die Daten werden in sogenannte Logfiles (technische Protokolldateien) geschrieben und dort für eine Dauer von 30 Tagen aufbewahrt. Danach werden sie automatisch gelöscht.

Die Übermittlung der Webseiten erfolgt dabei über eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung. Sie erkennen diese verschlüsselte Verbindung am Präfix in der Webadresse „https://“ oder am Schloss-Symbol in der Adressleiste Ihres Browsers.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus der erwähnten Erforderlichkeit eines störungsfreien Verbindungsaufbaus zu unserem Internet-Angebot (Website) sowie aus dem Sicherheitsinteresse die Funktionsfähigkeit unseres Internet-Angebots zu gewährleisten und etwaige rechtswidrige Angriffe hierauf notfalls abzuwehren und verfolgen zu können.

Wir setzen für das Webhosting unseres Internet-Auftritts das Angebot der minuskel screen partner GmbH, Am Friedrichshain 22, 10407 Berlin (im Weiteren: minuskel) als spezialisierten Dienstleister ein. Wir haben mit minuskel einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung für die Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 28 DSGVO abgeschlossen. Die für das Webhosting eigesetzte Server liegen in Deutschland. Eine Datenübermittlung in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums findet nicht statt.

b) Was sind Cookies und welche kommen beim Internet-Angebot der Humanistischen Union zum Einsatz?

Bei Cookies handelt es sich um kleine Informationseinheiten, die von einem Webauftritt lokal im Speicher Ihres Internet-Browsers auf dem von Ihnen genutzten Rechner abgelegt werden können. Sie enthalten sogenannte Identifier (zufällig generierte Identifikationsnummern), über die unser Webserver Anfragen Ihres Zugriffsgeräts (Client) eindeutig zuordnen kann. Auf diese Weise kann grundsätzlich auch eine Anfrage einem bestimmten Nutzer zugeordnet werden.

Das Internet-Angebot der Humanistischen Union verwendet zum jetzigen Zeitpunkt keine Cookies.

Hinweis: Über Ihren Browser können Sie in der Regel auch einsehen, welche Cookies auf Ihrem Zugriffsgerät gespeichert sind und welche Parameter sie enthalten. Sie können diese dann auch ganz oder teilweise löschen. Des Weiteren können Sie einstellen, ob Sie Cookies generell zulassen möchten, ob Sie nur bestimmte Cookies akzeptieren oder alle Cookies ablehnen wollen.

c) Welche Daten verarbeiten wir, wenn Sie unser Bestellformular im Webshop nutzen?

Wenn Sie das Bestellformular in unserem Webshop nutzen, verarbeiten wir die folgenden Daten, um Ihre Bestellung zu erfassen:

  • Name
  • Straße
  • PLZ
  • Ort
  • Telefonnummer (optional)
  • E-Mail-Adresse
  • Ihre Bestellung (Artikel sowie gewünschte Anzahl)

Die Übermittlung der Inhalte des Bestellformulars erfolgt über eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der Bestellung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich).

Die Bestelldaten, die wir aus steuerrechtlichen Gründen (§ 147 AO) aufbewahren müssen, werden für 6 Jahre bzw. 10 Jahre gespeichert.

d) Welche Daten verarbeiten wir, wenn Sie uns eine Anfrage per E-Mail schicken?

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Die Rechtsgrundlage ist auch hier ebenfalls Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) (Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich) bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, wobei unser berechtigtes Interesse die Beantwortung Ihres Anliegens ist, wenn Sie nicht bereits Mitglied oder Kunde bei uns sind.

3. Betroffenenrechte

Sie haben uns gegenüber folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO

Mit dem Recht auf Auskunft erhalten Sie eine umfassende Einsicht in die Sie angehenden Daten und einige andere wichtige Kriterien wie beispielsweise die Verarbeitungszwecke oder die Dauer der Speicherung. Es gelten die in § 34 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO

Das Recht auf Berichtigung beinhaltet die Möglichkeit, dass Sie unrichtige personenbezogene Daten über sich bei uns korrigieren lassen.

Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO

Das Recht auf Löschung beinhaltet die Möglichkeit, dass Sie Daten bei uns löschen zu lassen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die Sie angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde. Es gelten die in § 35 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beinhaltet die Möglichkeit, eine weitere Verarbeitung der Sie angehenden personenbezogenen Daten vorerst zu verhindern soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen. Wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie dieser jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit, Ihre personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom Verantwortlichen zu erhalten, um sie ggf. an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen.

Recht auf Widerruf der Einwilligung, Art. 7 Abs. 3 DSGVO

Soweit die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, können Sie diese jederzeit für den entsprechenden Zweck widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund der getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang des Widerrufs unberührt.

4. Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO

Sie haben zudem das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling von Artikel 4 Nr. 4 DSGVO

Wenn Sie Ihr Widerspruchsrecht wahrnehmen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sofern sich Ihr Widerspruch gegen eine Verarbeitung von Daten zum Zwecke der Direktwerbung richtet, so werden wir die Verarbeitung umgehend einstellen. In diesem Fall ist die Angabe einer besonderen Situation nicht erforderlich. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Es gelten die in § 36 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht.

5. Wie können Sie Ihre Rechte geltend machen?

Sie können Ihre Rechte unter den oben genannten Kontaktdaten schriftlich oder elektronisch geltend machen. Ihnen steht ferner gemäß Artikel 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei der datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde zu, dies ist die:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Maja Smoltczyk

Friedrichstr. 219
10969 Berlin

Tel.: +49 (0)30 13889-0
Fax: +49 (0)30 2155050

E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de
https://www.datenschutz-berlin.de/

6. Hinweise erwünscht

Falls Sie Tipps haben, wie wir den Datenschutz verbessern können, nehmen Sie bitte mit uns unter Kontakt auf. Wir freuen uns über Ihre Hinweise.

7. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzinformation

Diese Datenschutzinformation ist aktuell gültig und hat den Stand 11.09.2021.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzinformation zu ändern.

nach oben