Sie befinden sich hier: Start |Veranstaltungen |

Lübeck: Termine - 13.06.18

FGM: die weibliche Genitalverstümmelung

Mittwoch, 13. Juni 2018 von 15-18 Uhr

Gemeindehaus am Dom, Mühlendamm 2-6, Lübeck

mit der Referentin Frau Awo von der Organisation Lessan (www.lessan.eu)

In der Arbeit der Hebammen, der Geburtskliniken und der Frauenärzt*innen werden wir immer öfter mit diesem Thema durch die betroffenen Frauen konfrontiert. Aber auch in den Kinderarztpraxen, in der Jugendhilfe und den Beratungseinrichtungen tauchen Fragestellungen auf, wie wir mit dem Thema umgehen und Unterstützung bieten können. Ein wichtiges Anliegen ist, wie weitere Genitalverstümmelungen an Mädchen verhindert werden kann.

Die Referentin wird über die Hintergründe und die Auswirkungen von FGM informieren. Im Anschluss bieten wir die Möglichkeit zum Austausch und zur Perspektiventwicklung von weiteren Veranstaltungen.

Für eine Teilnahme bitten wir um eine Anmeldung bis zum 08.06.2018 unter 2037387 oder fruehehilfen@awo-sh.de. Die Teilnahme ist auch für ehrenamtliche Berater/innen und Interessierte möglich.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Qualitätszirkels Frühe Hilfen Lübeck in Kooperation mit der Humanistischen Union Lübeck und in Zusammenarbeit mit Traute Graubner (Eritrea Initiative), Katja Menz (GAL Lübeck) und dem Lighthouse Projekt/ePunkt e.V. statt.

Bitte geben Sie diesen Termin auch gerne an ehrenamtliche Unterstützer*innen weiter.


Presse

Erster Erfolg vor dem VG Berlin: Berliner darf wieder mit Korkenzieher S-Bahn fahren

Das Berliner Verwaltungsgericht hat in einer gestern veröffentlichten Entscheidung (VG 1 L 363.18) einem ersten Eilantrag gegen eine...

Humanistische Union und Gesellschaft für Freiheitsrechte unterstützen Klagen gegen Allgemeinverfügung der Bundespolizei zu angeblich gefährlichen Werkzeugen

Die Humanistische Union (HU) und die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) unterstützen gemeinsam mehrere Widersprüche und ein...

Ein wichtiger Beitrag zur Stärkung der Arbeitnehmer/innenrechte und ihrer Religionsfreiheit

Die Humanistische Union e.V. begrüßt die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts zur nicht erforderlichen Kirchenmitgliedschaft einer Arbeitnehmerin.