Sie befinden sich hier: Start |Wir über uns |Verein |Vorstand |

Bundesvorstand der Humanistischen Union

Der Vorstand leitet die Geschäfte der Humanistischen Union (HU). Er wird aller zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt.

Der neue Vorstand wurde am 17. Juni 2017 in Hamburg gewählt. Oksan Karakus(Hamburg), Mara Kunz (Heidelberg) und Sarah Thomé (Berlin) traten auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Wahl an. Neu in den Vorstand wurde Stefan Hügel gewählt.

Mitglieder des Bundesvorstandes

 

Werner Koep-Kerstin (Vorsitzender)

Studium der Politischen Wissenschaften (MA) und Staatsexamen als Historiker; früherer Mitarbeiter des Bundespresseamtes, Auslandsaufenthalt 1994-1998 (USA); Sprecher der Gustav Heinemann-Initiative bis 2009.
Schwerpunkte: Frieden, Militär und zivile Konfliktlösungen, Medienpolitik, Kontakt zur Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, Zeitschrift vorgänge

Kontakt:
E-Mail: koep-kerstin@humanistische-union.de

Tobias Baur

Diplom-Verwaltungswissenschaftler. Tätigkeit im Bereich der Projektbegleitung und Organisationsentwicklung für Sozialorganisationen sowie Unternehmensverantwortung. Engagiert im Vorstand des Landesverbands Berlin-Brandenburg sowie im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement. Schwerpunkte: Finanzen, Organisationsentwicklung, Partizipation und Engagementpolitik

Kontakt:
E-Mail: baur@humanistische-union.de

Anja Heinrich

Jahrgang 1984, Volljuristin.
Studium der Rechtswissenschaften in Potsdam mit dem Schwerpunkt Völkerrecht / Internationaler Menschenrechtsschutz, 2009-2013 Geschäftsführerin der HU Berlin-Brandenburg, Rechtsreferendariat in Berlin, 2016 Fachreferentin der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus.
Schwerpunkte: Versammlungsrecht, Polizeikontrolle

Kontakt:
E-Mail: heinrich@humanistische-union.de

Stefan Hügel

Diplom-Informatiker, Frankfurt/M.; Studium in Karlsruhe und Freiburg im Breisgau. Berufliche Tätigkeit als IT-Berater. Ehrenamtlich engagiert als Vorsitzender des Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V. Schwerpunkte: Netzpolitik, Datenschutz, IT-Sicherheit, Information Warfare

Kontakt:
E-Mail: huegel@humanistische-union.de

Martin Kutscha

Jahrgang 1948, Studium der Rechtswissenschaften in Kiel, Marburg und Hamburg. 1990-2013 Professor für Staats- und Verwaltungsrecht an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Mitglied im Bundesvor­stand der dt. Sektion der IALANA, Menschenrechtsbeauf­tragter der VDJ.
Schwerpunkte:Frieden & Militär (Verfassungsfragen), Asyl & Migration, Polizei- und Geheimdienstrecht

Kontakt:
E-Mail: kutscha@posteo.de

Fredrik Roggan

stellvertretender Vorsitzender
Jahrgang 1971, Professor für Strafrecht an der FH der Polizei des Landes Brandenburg; Teilnahme an zahlreichen parlament. Sachverständigenanhörungen in Bund und Ländern, Publikationen vor allem zum Recht der Inneren Sicherheit.
Schwerpunkte: Straf-, Strafverfahrens-, Polizei- und Geheimdienstrecht sowie Versammlungsrecht

Kontakt:
E-Mail: roggan@humanistische-union.de

Kirsten Wiese

Dr. jur., Jahrgang 1972, ist seit 2009 Referentin in der Bremer Landes­verwaltung, derzeit bei der Senatorin für Finanzen. 2004–2008 Referentin im Justiziariat der bündnisgrünen Bundestagsfraktion, 2008 Promotion zu „Lehrerinnen mit Kopftuch. Zur Zulässigkeit eines religiösen und geschlechts­spezifischen Symbols im Staatsdienst“. Schwerpunkte: Trennung von Staat / Kirche, Religionsverfassungsrecht

Kontakt:
E-Mail: wiese@humanistische-union.de

Rosemarie Will

bis 2013 Professorin für Öffentliches Recht an der Humboldt-Universität zu Berlin; Richterin am Verfassungsgericht Brandenburg a.D., SPD-Mitglied, beratendes Mitglied der SPD-Grundwertekommission Schwerpunkte: Bioethik, Grundrechte-Report

Kontakt:
Humboldt-Universität zu Berlin
FB Rechtswissenschaften
Unter den Linden 6
10117 Berlin
E-Mail: will@humanistische-union.de
http://will.rewi.hu-berlin.de/

Nachrichten aus dem Vorstand:

Der neue Bundesvorstand

in: HU-Mitteilungen Nr. 228 (1/2016), S. 7/8

Termine 2016

in: HU-Mitteilungen Nr. 228 (1/2016), S. 11

Ressortplanung des Bundesvorstands

Mitteilungen Nr. 222 (3/2013), S. 1-7