Beitragsbild Bürgerrechtliche Perspektiven in der Pandemie und Klimakrise
Termine

Bürger­recht­liche Perspek­tiven in der Pandemie und Klima­krise

06. September 2021
Ort:Maison de France, Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin.
Livestream:https:/­/­vk1.­minuskel.­de/­b/­hu--7jk-hsr-ayt
Datum: Samstag, 11. September 2021
Uhrzeit:19 Uhr

Zum 60-jäh­rigen Bestehen der Humanis­ti­schen Union disku­tieren die Schrift­stel­lerin und Publi­zistin Daniela Dahn und der Jurist Prof. Hartmut Aden über „Bürger­recht­liche Perspek­tiven in der Pandemie und Klima­krise.“ Modera­tion Werner Koep-Kerstin, Vorsit­zender der Humanis­ti­schen Union.

Zu den Defiziten bei der Bekämp­fung der Pandemie durch Bundes- und Landes­re­gie­rungen sowie durch Kommunen gehören die Exeku­tiv­las­tig­keit des Krisi­en­be­a­r­bei­tungs­modus, die mangelnde Mitwir­kung der Parla­mente, pauschale Verbote von Demon­s­tra­ti­onen und vieles mehr. Die bürger­recht­liche Analyse der zahlrei­chen Defizite soll schließ­lich der Frage nachgehen, inwie­weit sich Schluss­fol­ge­rungen aus diesen Pande­mie-Er­fah­rungen auch auf den Umgang mit der Klima­krise übertragen lassen. Die Veran­stal­tung können Sie online verfolgen (Link folgt).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Der Vorstand der Humanis­ti­schen Union