Sie befinden sich hier: Start |Publikationen |Mitteilungen |Heftarchiv |

- 11.10.11

Bürgerrechtliche Argumente aus 50 Jahren Humanistischer Union

Humanistische Union, vereinigt mit der Gustav Heinemann-Initiative (Hg.):

Aus: Mitteilungen Nr. 214 (3/2011), S. 9

Coverbild

Bürgerrechtliche Argumente. Dokumente zu 50 Jahren Humanistische Union.
Berlin 2011,  423 Seiten
Redaktion: Martina Kant, Sven Lüders
ISBN: 978-3-93041629-5
Preis: 12.- € (für Mitglieder: 8.- €)

 

Kennen Sie den Stichentscheid? Wussten Sie, dass die Humanistische Union einen der ersten integrativen Kindergärten Münchens mitbegründet hat? Dass sie eine der ersten Organisationen Deutschlands war, die ein Recht auf Abtreibung forderte? Oder ihr Gründer Gerhard Szczesny im Nachhinein bedauerte, dass der Verein nicht von einem Christen begründet wurde? Kennen Sie jene Verhütungsmittel, die auch mit päpstlichen Segen angewandt werden dürfen? ... Ach, das wussten Sie alles nicht? Keine Schande - wir hatten es bis vor kurzem selbst wieder vergessen.

Um solche Einsichten und Leistungen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, haben wir den Dokumentationsband anlässlich des 50-jährigen Bestehens der HU vorgelegt. Er versammelt die aus heutiger Sicht zentralen Texte und Argumente zu den wichtigsten Themen, mit denen sich die Bürgerrechtsorganisation je befasst hat. Und das sind viele. Die Dokumentation enthält Beiträge zu folgenden Themen:

BIOETHIK  |  DATENSCHUTZ  |  DOKUMENTE ZUR GRÜNDUNG DER HU  |  DROGENPOLITIK  |  ERZIEHUNG, BILDUNG UND KINDERRECHTE  |  FRAUENRECHTE  |  FRIEDENSPOLITIK  |  GEHEIMDIENSTE / VERFASSUNGSSCHUTZ  |  GESAMTDEUTSCHE VERFASSUNG  |  INFORMATIONSFREIHEIT  |  INNERE SICHERHEIT  |  KONTROLLE DER POLIZEI  |  MEHR DEMOKRATIE  |  NOTSTANDSGESETZGEBUNG  |  PSYCHIATRIE  |  RADIKALENERLASS / BERUFSVERBOTE  |  STRAFRECHT  |  STRAFVERFAHREN / BESONDERE POLIZEIBEFUGNISSE  |  STRAFVOLLZUG  |  TERRORISMUS / TERRORISMUSBEKÄMPFUNG  |  TRENNUNG STAAT / KIRCHE  |  VERSAMMLUNGSRECHT / WIDERSTANDSRECHT.

 

Daneben bietet der Band Interviews mit VertreterInnen der Gründungsgeneration. Sie sprechen über ihre Geschichten in der HU, über Sternstunden (und Schattenseiten) aus 50 Jahren Bürgerrechtsarbeit und das, was diese Organisation ausmacht: Rolf Gindorf, Heide Hering, Diether H. Hoffmann, Joachim Kahl, Helga und Wolfgang Killinger, Lotte Köhler, Klaus Rauschert und Sophie Rieger.

Das Buch ist ab sofort über den Online-Shop der Humanistischen Union http://www.humanistische-union.de/shop/ oder die Bundesgeschäftsstelle zu beziehen.