Sie befinden sich hier: Start |Publikationen |Mitteilungen |Heftarchiv |

Marburg: Leuchtfeuer - 23.05.19

Marburg: Marburger Leuchtfeuer 2019 an Hartbrich und Hänel

Franz-Josef Hanke

In: Mitteilungen 238 (1/2019), S. 19

Kristina Hänel aus Gießen und Ruby Hartbrich aus Marburg erhalten das "Marburger Leuchtfeuer für Soziale Bürgerrechte" 2019. Die Laudatio auf die beiden Ärztinnen wird die ehemalige Bundestagspräsidentin Prof. Dr. Rita Süssmuth halten. Die Übergabe der Auszeichnung erfolgt am 9. Juli 2019 um 15 Uhr im Historischen Saal des Marburger Rathauses.

Erstmals würdigt die Jury damit ausnahmsweise zwei Personen in einem Jahr. Mit dieser Doppelvergabe möchte sie auf die Doppelmoral im Umgang mit menschlichem Leben hinweisen: Während Hänel für ihren Einsatz für den freien Zugang zur Information über Schwangerschaftsabbrüche geehrt wird, erhält Hartbrich die undotierte Auszeichnung für ihren ehrenamtlichen Einsatz auf dem Rettungsschiff "Sea Watch" im Mittelmeer. Beide Ärztinnen mussten für ihr Engagement Beschimpfungen und Bedrohungen hinnehmen. Im Falle von Kristina Hänel wird der "Schutz des ungeborenen Lebens" als Motiv angeführt, während im Falle von Ruby Hartbrich das Leben Schiffbrüchiger auf dem Mittelmeer offenbar für wertlos erklärt wird.