Beitragsbild
Publikationen / HU-Schriften

"Innere Sicher­heit" - Ja - aber wie?

HU-Schriften04/1994

Plädoyer für eine ratio­nale Krimi­nal­po­litik

HU-Schriften 20, München 1994

Biblio­gra­phi­sche Angaben:
Humanis­ti­sche Union e.V. (Hrsg.): Innere Sicher­heit – Ja – aber wie? HU-Schriften 20, Eigen­verlag, 266 Seiten, München 1994
(ISBN 3-930416-06-9)

Bezugsmöglichkeiten:
Das Buch ist leider vergrif­fen.
Inzwi­schen ist der aktua­li­sierte Band (Innere Sicher­heit als Gefahr – HU-Schriften 24) erschienen, den Sie im Online-Shop der Humanis­ti­schen Union bestellen können.

Humanis­ti­sche Union e.V. in Zusam­me­n­a­r­beit mit: Bundes­fach­aus­schuß der Richte­rinnen und Richter, Staats­an­wäl­tinnen und Staats­an­wälte in der Gewerk­schaft ötv, Republi­ka­ni­scher Anwäl­tin­nen- und Anwäl­te­verein (RAV)

Inhalt:

U. Vultejus, Dr. B. Asbrock, W. Wieland: Vorwort (5)

Thesen zur inneren Sicher­heit (7-12)

Dr. T. Müller-Hei­del­berg: „Innere Sicher­heit“ Ja-aber wie? (13-72)

Prof. Dr. J. Seifert: Entscheidet der BND über das Fernmel­de­ge­heim­niss? (73-102)

Prof. Dr. J. Seifert: Verfas­sungs­mä­ßig­keit des Einsatzes des Verfas­sungs­schutzes zur Bekämp­fung der sog. Organi­sierten Krimi­na­lität (103-110)

U. Vulte­jus: Krimi­nal­sta­tistik 1992 (111-122)

U. Vultejus, Dr. B. Asbrock, W. Wieland, H. Walter-Fries: Die Sicher­heits­pa­kete der Parteien – fachlich unter­sucht

W. Wiegand: anders, aber sicher (187-192)

Dokumen­ta­tion (193-266)