Sie befinden sich hier: Start |Presse |2006 |

Pressemitteilungen 2006

Zeige Ergebnisse 11 bis 20 von 21

Berliner Staatskirchenvertrag verstößt gegen das Gebot staatlicher Neutralität in religiös-weltanschaulichen Fragen

Humanistische Union warnt vor unwägbaren finanziellen Risiken für das Land Berlin

 

"Vorratsdatenspeicherung" verstößt gegen Grundrechte und untergräbt eine freie Gesellschaft

FORUM MENSCHENRECHTE übergibt Positionspapier und fordert Bundesregierung zu Nichtigkeitsklage gegen EU-Richtlinie auf

 

Änderungsgesetz zu Hartz IV stellt Erwerbslose unter Pauschalverdacht

Erwerbslose unter Pauschalverdacht. Humanistische Union kritisiert Änderungsgesetz zu Hartz IV

 

 

Wichtiger Erfolg für den Grundrechtsschutz der EU-Bürger

Humanistische Union begrüßt EuGH-Entscheidung zur Übermittlung von Flugpassagierdaten an die USA

 

Grundrechte-Report 2006 erschienen – Präsentation in Karlsruhe mit Prof. Jutta Limbach

Bürgerrechtsorganisationen: Keine Aufweichung des absoluten Folterverbots!

 

Ausgrenzung statt Gemeinschaftsgeist. HU zum "Bündnis für Erziehung" der Familienministerin

Humanistische Union kritisiert christlich-religiöse Ausrichtung des "Bündnisses für Erziehung"

 

Berliner Staatskirchenvertrag gefährdet Ethik-Unterricht

Die im Berliner Staatskirchenvertrag vorgesehenen "gemeinsamen Unterrichtsphasen" des allgemeinen Ethik-Faches mit dem bekenntnisgebundenen Religionsunterricht unterwandern die Neutralität des neuen Faches.

 

Bürger-Bündnis fordert faire Volksentscheide

Einladung zur Pressekonferenz

 

Großer Lauschangriff erneut verfassungswidrig

Beirat der Humanistischen Union reicht Verfassungsbeschwerde ein

 

Fachtagung "Die Abschussbefugnis im Luftsicherheitsgesetz"

Gemeinsame Konferenz von Humanistischer Union und Friedrich-Ebert-Stiftung im Berliner Abgeordnetenhaus am Tag der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts

 

Zeige Ergebnisse 11 bis 20 von 21

Aktuelle Presse:

G20: Aufklären statt Aussitzen

Humanistische Union fordert die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses

Chance bisher vertan: Humanistische Union wendet sich mit Offenen Brief an die Verantwortlichen der Hamburger Polizeieinsätze gegen G20-Proteste

Die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union hat sich mit einem Offenen Brief an den Innensenator der Stadt Hamburg sowie den zuständigen...

Bundesregierung auf dem Prüfstand – Umsetzung der sozialen Menschenrechte bleibt eine wichtige Aufgabe – Zusatzprotokoll zum UN-Sozialpakt endlich ratifizieren!

Gemeinsame Erklärung zum aktuellen UN-Staatenberichtsverfahren zu den sozialen Menschenrechten