Sie befinden sich hier: Start |Publikationen |vorgänge |Online-Artikel |

vorgänge Nr. 228: Wohnen - die neue soziale Frage

 

Zwischen 2006 und 2018 stiegen die durchschnittlichen Nettokaltmieten in deutschen Großstädten um bis zu 100 Prozent, während im gleichen Zeitraum mehr als 40 Prozent des einstigen Bestands von 2,1 Millionen Sozialwohnungen verloren gingen. 2018 verfügten die Miethaushalte über ein mittleres Nettohaushaltsvermögen von 5.300 Euro, während jene mit Eigentumswohnungen über ein mittleres Vermögen von 232.300 Euro verfügten. Im gleichen Jahr verzeichnete der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen einen operativen Gewinn von knapp 480 Millionen Euro.

Mit diesen wenigen Zahlen (vorwiegend aus Bundestags-Drucksache 19/12786) lassen sich die Probleme am deutschen Wohnungsmarkt umreißen. Welche Probleme mit steigenden Mieten und Neubaupreisen, dem zunehmenden Mangel an Sozialwohnungen und bezahlbarem Wohnraum verbunden sind, aber auch welche wohnungspolitischen Alternativen existieren, ist das Thema dieser Ausgabe der vorgänge.


Inhaltsverzeichnis

Wohnen - die neue soziale Frage
vorgänge. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik
58. Jahrgang, Nummer 228 (Heft 4/2019), erschienen im März 2020

Sven Lüders: Editorial, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 1/2 mehr...

 
Schwerpunkt
Hintergrund
Rezensionen

Martin Kutscha: Ein zerrissenes Land, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 113-117 mehr...

 

Johann-Albrecht Haupt: Humanistische Biografien, vorgänge Nr. 228 (4/2019), S. 117-124 mehr...

 

vorgänge 228: Wohnen - die neue soziale Frage

Coverbild

Bezugsmöglichkeiten

Ein Teil der vorgänge ist ab sofort frei online abrufbar. Das komplette Einzelheft können Sie als gedruckte Ausgabe (14.- €) oder als ePaper/PDF (5.- €) bestellen, am einfachsten über unseren Online-Shop.

Jahresabonnements der vorgänge sind ab einem Jahrespreis von 20 € (Onlineausgabe) erhältlich. Für Studierende, ReferendarInnen und Arbeitslose gibt es ermäßigte Preise. Für den Abschluss eines Abo-Vertrags nutzen Sie bitte dieses Mailformular oder jenes PDF-Formular.

Bei Fragen zum Bezug der vorgänge hilft Ihnen Carola Otte gern weiter:

Tel. (030) 204 502 56
Fax: (030) 204 502 57
service@humanistische-union.de

Newsletter

Sollen wir Sie über künftige Ausgaben informieren? Dann abonnieren Sie am besten unseren vorgänge-Newsletter.